Übernahme

Schurter Holding AG, Luzern übernimmt die Ticomel SA, Mendrisio

29. März 2007

Die Schurter Holding AG, Luzern, Hersteller und weltweiter Anbieter im Bereich Elektronik und Elektrotechnik, hat rückwirkend zum 1. Januar 2007 die Ticomel SA, Mendrisio, sowie ihre Tochtergesellschaft Interelectronik in Rumänien übernommen.

Ticomel SA produziert mit über 500 Mitarbeitern elektromechanische Komponenten. Das Produktprogramm umfasst Drosseln, Netzfilter und Kleintrafos sowie kundenspezifische SMD-Leiterplattenmontagen für die industrielle Elektronik und die Telekommunikation. Im Werk Mendrisio sind 90, in der Produktionsstätte in Rumänien über 400 Mitarbeiter beschäftigt. Der konsolidierte Umsatz im letzten Jahr betrug ca. CHF 24 Mio.

Schurter und Ticomel pflegten bereits eine langjährige, intensive Kunden- und Lieferantenbeziehung. Mit dieser Übernahme baut die Schurter-Gruppe ihren EMV-Geschäftsbereich weiter aus.

Zur Schurter-Gruppe gehören 10 Produktionsgesellschaften in den Ländern Schweiz, Deutschland, Frankreich, Tschechien, Slowakei, Indien, China und neu Rumänien sowie 7 Vertriebsgesellschaften in den USA, Italien, Schweden, Großbritannien, Japan, Singapur und Brasilien. Der Vertrieb erfolgt weltweit durch mehr als 50 Ländervertretungen und ca. 200 Distributoren.

Schurter entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige elektromechanische Komponenten für die Elektronik und Elektrotechnik. Der Fokus liegt auf der Gewährleistung einer sicheren Stromversorgung und einer leichten Bedienung. Die Schurter Holding beschäftigt nach der Übernahme von Ticomel weltweit ca. 1.600 Mitarbeiter.