Ultimaker eröffnet neue Büros in Singapur

Der 3D-Druckerhersteller Ultimaker hat neue Büros in Singapur eröffnet, um der wachsenden Nachfrage nach 3D-Druckern in der APAC-Region gerecht zu werden. Gleichzeitig wurde Benjamin Tan, ehemaliger Channel Director bei Dassault Systèmes, zum Vice President Asia Pacific bei Ultimaker in Singapur ernannt.

26. Juli 2018

Seit 2011 hat sich Ultmaker nach eigenen Angaben zum internationalen Marktführer professioneller und leicht zugänglicher Desktop-3D-Drucker entwickelt. „3D-Druck wird längst nicht mehr nur für Prototyping verwendet," erklärt Jos Burger, CEO bei Ultimaker."Es handelt sich um ein zuverlässiges und leicht zugängliches Verfahren, das jetzt die Fertigung revolutioniert. Verschiedene Einsatzbeispiele von weltweit führenden Unternehmen wie Volkswagen, Ford, Jabil, Decathlon und Bosch deuten bereits daraufhin. All diese Unternehmen setzen Ultimaker 3D-Drucker ein, um effizienter zu arbeiten und Innovationen voranzutreiben. Wir sehen eine wachsende Nachfrage nach Ultimaker 3D-Druckern bei ähnlichen Unternehmen und innovativen KMUs in der APAC-Region. Mit der Eröffnung des Büros in Singapur können wir der regionalen Nachfrage besser nachkommen und unser gut ausgebautes APAC-Sales Partner Netzwerk dabei unterstützen, die Entwicklung hin zur digitalen Fertigung in der Region zu beschleunigen." Weiter erklärt Burger: "Wir freuen uns Benjamin Tan als Vice President Ultimaker APAC gewonnen zu haben. Dank seiner langjährigen Branchenerfahrung und seinem vielfältigen Netzwerk an Kontakten eignet er sich ideal für diese Position."

Tan sieht großes Potenzial für die Entwicklung des 3D-Drucks als eigenständiger Industriezweig in dieser Region. Laut Wohlers Report ist APAC gut positioniert, um 30% des weltweiten 3D-Druckvolumens zu übernehmen. Ultimaker fokussiert multinationale Unternehmen vor Ort, um in enger Zusammenarbeit die Lieferkette zu verbessern.