Ultraklein und ein Messbereich von 50mm

Subminiatur-Positionsgeber von Firstmark Controls

30. Juli 2009

Prodynamics – exklusiver Vertreter von Firstmark Controls, Spezialist für Seilzugwegaufnehmer – stellt mit dem Positionssensor Serie 170 einen weiteren ultrakleinen Seilzugsensor vor. Der gesamte Sensor nimmt mit seinem Durchmesser von 25mm und einer Bauhöhe von 12 mm nur unwesentlich mehr Raum in Anspruch als der Positionsgeber der Serie 150. Die Serie 170 glänzt durch den Messbereich von vollen 50mm und dem flexiblen Befestigungskonzept. So gibt es nur eine Gehäusebauform, die für Links- und Rechtsmontage des Seilaustritts vorgesehen ist. Zu den inneren Werten zählen das Präzisionskugellager und die genutete Edelstahlseiltrommel für beste Genauigkeit und Reproduzierbarkeit. Alle Komponenten sind auf Haltbarkeit und Einsatzdauer optimiert.

Der Seilzuggeber 170 eignet sich für Anwendungen in der mobilen Messtechnik und im Automotive-Bereich. Besonders gut lassen sich die Subminiaturaufnehmer auch an Prüfständen, in der Luftfahrt oder im Motorenumfeld gerade bei erweiterten Temperaturanforderungen von -65°C bis +125°C einsetzen. Sie messen auch unter rauen Bedingungen zuverlässig Fahrwerksbewegungen, Pedalstellungen und Ruderpositionen, wobei sie als platzsparende Alternative die bisher eingesetzten LVDTs oder Linearpotentiometer ersetzen. Zusätzlich bieten die Miniaturseilzuggeber der Serie 170 einen Gewinn an Betriebssicherheit und Montageerleichterung.

Die Serie 170 verfügt über ein Edelstahlseil, das eine Belastung von bis zu 170N ohne Abriss übersteht. Die präzise gelagerte Trommel ist mit einem Leitplastik-Potentiometerelement verbunden, welches die Auslenkungen am Seilende in ein elektrisches Signal umsetzt.