Um die Ecke gedacht

Gestaltungswünsche und optimale Bauraumnutzung erfordern Ideen im Bereich der Konstruktionselemente. Im Fall von Lineargleitlagern hat bisher die Geradlinigkeit der Schienenführung der Konstruktion bestimmte Grenzen gesetzt. Jetzt bietet Igus gebogene, schmiermittelfreie Drylin-Schienen an, die Konstrukteuren mehr Freiheiten eröffnen.

19. März 2015

Auf Basis der Drylin W-Lineargleitlager hat Igus ein neues Angebot für Linearführungen entwickelt, das auch für kurvenförmige Verfahrwege eine funktionssichere Lösung bietet. Die gebogenen Führungsschienen bestehen aus Aluminium und einer widerstandsfähigen hartanodischen Beschichtung. Angepasste Führungsschlitten realisieren dabei Kurvenfahrten ohne Verkanten und Verklemmen. Zusätzlich können auch passende Handklemmungen hinzugefügt werden. Geringer Montageaufwand und wartungsfreier Einsatz sind die Stärken des neuen Systems, das wie alle Drylin-Systeme niedrige Reibwerte mit schmutzunempfindlichem Trockenlauf verbindet. Drylin Aluminiumschienen sind zudem individuell zu bearbeiten und zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht aus.

Die Fahrerkabine einer Landmaschine ist ein Beispiel, wie gebogene Führungsschienen bei Verstellungen von Monitoren, Sitzen oder Armaturen die Flexibilität steigern können und sich dem allgemeinen Design der Maschine anpassen. Denn jede landwirtschaftliche Maschine hat ihre spezifischen Baugrößen und Konstruktionsanforderungen. Anpassungsfähige, modular aufgebaute Komponenten schaffen den nötigen „Spielraum“, um individuelle Lösungen zu schaffen. Die gebogene Drylin-Schiene ist konfigurierbar: Innerhalb bestimmter physikalischer Grenzen können Anwender ihren eigenen Biegeradius wählen und somit optimal in das Fahrerhaus einpassen. Igus fertigt die Profilschiene nach diesen Angaben und liefert die einzelnen Schienen und Linearlager aus dem Programm von Drylin W und Drylin T.