Umsatzziel übertroffen

Der Konzernumsatz 2015 von SLM Solutions ist mit über 60 Millionen Euro über dem Zielkorridor, der Auftragseingang betrug 102 Maschinen. Viele Aufträge kamen von namhaften Industriekunden.

15. Januar 2016

Die SLM Solutions Group AG, tätig im 3D-Druck, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 das selbstgesteckte Umsatzziel übertroffen. Der Finanzvorstand von SLM Solutions, Uwe Bögershausen, freut sich: „Die Geschäftsentwicklung im Jahr 2015 war hervorragend. Die angekündigten 55 bis 60 Millionen EUR Umsatz auf Konzernebene werden wir sogar übertroffen haben. Mit 102 bestellten Maschinen ist uns zudem eine Punktlandung gelungen, die unser weiteres Wachstum unterstreicht und eine gute Planungsgrundlage für 2016 darstellt.“ Durch das Management wurde im Jahresverlauf 2015 ein Auftragseingang von mindestens 100 Maschinen in Aussicht gestellt.

Dr. Markus Rechlin, Vorstandsvorsitzender von SLM Solutions, blickt auf die vergangenen zwölf Monate zurück: „Wir konnten unser Wachstum durch unseren Fokus auf industrielle Anwendungen fortsetzen und dabei unsere angekündigten Ziele erreichen oder zum Teil leicht überschreiten. Wir stellen uns international zunehmend breiter auf und setzen die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Maschinen fort. Damit können wir auch in Zukunft in einem wachsenden Markt eine führende Position einnehmen.“

Auch in Branchen mit derzeit schwierigem Marktumfeld wie der Energiebranche werde kontinuierlich in die SLM-Technologie investiert. „Wir sehen ein großes Interesse unserer Kunden, die Maschinen zusammen mit uns weiterzuentwickeln und auf diese Weise die Zukunft mitzugestalten“, so Rechlin. „Ein Blick auf unsere Kunden zeigt, dass wir breit aufgestellt sind: Wir decken mehrere Wachstumsregionen und eine Vielzahl von Branchen ab. Mit dem Ingenieurbüro Jurec haben wir kürzlich eine strategische Partnerschaft geschlossen, um unsere Kunden noch besser bei der Konstruktion komplexer Bauteile beraten zu können.“

Die bedeutendsten Kundenbranchen 2015 waren der Luft- und Raumfahrtbereich, der Automobilbereich und seine Zulieferer, der Energiesektor sowie der Medizintechnikbereich. Die detaillierten Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2015 erscheinen zusammen mit dem Geschäftsbericht 2015 am 29. März 2016.