Durchflussmengen in Echtzeit messen

Unitronic erweitert sein Sensor2Cloud-Portfolio um Ultraschallsensoren zur Überwachung von Strömungsdaten.

03. Juni 2019
Durchflussmengen in Echtzeit messen
Misst Durchflussmengen in Echtzeit: Ultraschall-Durchflusssensormodul von Audiowell Electronic. (Bild Unitronic)

Die Serie FS000X des chinesischen Unternehmens Audiowell Electronics verwendet Ultraschallsensoren, um Durchflussmessungen in Echtzeit durchzuführen. Einsatz finden diese beispielsweise bei der Erkennung von Leckagen oder der Kontrolle von Wasserverbrauch.

»Undichtigkeiten an Rohren oder Sanitärarmaturen verursachen nicht nur Wasserverschwendung, sondern auch Sachschäden. Zur Anwendung kommen meist Lecksensoren, die auf dem Boden installiert sind und warnen, wenn Wasser oder Feuchtigkeit austritt. Allerdings können diese nicht melden, wenn die Leckage an nicht sichtbaren Stellen auftritt, wie beispielsweise beschädigten Wasserleitungen. Hier setzen die Ultraschallsensoren von Audiowell an«, erklärt Eduard Schäfer, Leiter der Sensorabteilung bei Unitronic.

Erkennung von Durchflussmenge in Echtzeit

Das Ultraschall-Durchflussmessmodul verwendet Ultraschallwellen zur Messung des Flüssigkeitsdurchflusses und gibt die Durchflussmenge digital in Echtzeit aus. Es besteht aus einem bleifreien Messrohr und einem Paar angeschlossener Ultraschallsensoren, die im Master-Slave-Mode arbeiten. Die im Sensor integrierte Schaltung kann den momentanen Durchfluss und den akkumulierten Wasserverbrauch nach dem Laufzeitverfahren (Time-of-Flight) berechnen und so den Zustand von Flüssigkeit und Rohrleitung überwachen. Es enthält kein bewegliches Teil im Rohrleitungsabschnitt und verursacht daher nur einen geringeren Druckverlust und liefert eine höhere Genauigkeit als herkömmliche Durchflussmesser. Die Strömungsdaten stehen über eine serielle Kommunikationsschnittstelle zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung.

Anwendung bei Leckageerkennung…

Aufgrund des großen Dynamikbereichs kann jegliches Tropfen bei Mengen von 1 bis zu 6 Litern pro Stunde detektiert werden, unabhängig davon, wo die Leckage auftritt. Die Durchflussmengen werden von der integrierten OT-Schaltung berechnet, welche die Daten in einem digitalen Format bereitstellt. Diese Flow-Daten finden unter anderem Verwendung in Smart Home-Systemen, wo dem Bewohner bei Abwesenheit per mobiler App Leckwarnungen zugesendet werden können. Beim Vorhandensein eines optionalen elektronischen Ventils besteht dann sogar die Möglichkeit, die Wasserversorgung vorsorglich abzuschalten.

...und Bewässerung

Die Bewässerung des Rasens kann heute mithilfe der Digitalisierung automatisiert werden. Die meisten aktuellen Systeme verwenden einen Timer zur Steuerung der Sprinkleranlage. Der tatsächliche Wasserverbrauch im Gartenbau kann jedoch stark von dem abweichen, was der Anwender erwartet, insbesondere wenn Leitungen blockiert oder undicht sind. Die Audiowell-Ultraschall-Durchflusssensoren sind in solchen Fällen prädestiniert für die Überwachung und Erkennung der Durchflussmengen. Da in diesen Modulen keine beweglichen Teile verwendet werden, erbringen sie auch nach längerem Gebrauch noch ihre Leistung, denn selbst die Partikel im Wasser können die Sensoren nicht schädigen.

Sensor + Test, Halle 1, Stand 559

Schlagworte