Universell einsetzbar

Dezentrale Steuerungsplattform PSSuniversal jetzt auch ausschließlich für Standardsteuerungsaufgaben

22. Mai 2007

Pilz erweitert die Einsatzmöglichkeiten der dezentralen Steuerungsplattform PSSuniversal. Mit neuen Standard-Kopfmodulen kann PSSuniversal jetzt auch ausschließlich über Standardfeldbusse kommunizieren. Damit erfüllt PSSuniversal alle Anforderungen der Kommunikation und ermöglicht eine wirtschaftliche Umsetzung der gesamten E/A-Peripherie.

Bislang war die Anschaltung von Profibus-DP, DeviceNET oder CANopen nur in Kombination mit dem sicheren Bussystem SafetyBUS p möglich.

Mit den neuen grauen Standard-Kopfmodulen lassen sich analoge und digitale Standard Ein- und Ausgänge an den Feldbussystemen einsetzen, ohne dass eine funktionale Verbindung zur Sicherheitstechnik besteht.

Damit ist die Steuerungsplattform PSSuniversal universell einsetzbar. Anwender haben drei Möglichkeiten: für reine Sicherheitsanwendungen, für kombinierte Anwendungen aus Sicherheit und Standard oder ausschließlich für betriebsmäßige bzw. Standardsteuerungsaufgaben.

Der Vorteil: die gesamte Bandbreite der benötigten Funktionen lässt sich ausschließlich mit einer Steuerungsplattform realisieren. Es ist das Interesse von Planern, Betreibern oder Instandhaltern, die gesamte E/A-Peripherie ausschließlich mit einem System abdecken zu können. Im Sinne der Standardisierung werden so die Schnittstellen vereinfacht und vereinheitlicht. Weiterhin können sich Anwender in der Planungsphase sowie bei der Lagerhaltung und dem gesamten Beschaffungsprozess auf eine Plattform konzentrieren, anstatt auf mehrere Systeme unterschiedlicher Lieferanten.