Standardmäßig ist das 9 HE hohe System mit einer 12 Slot VME64x-Backplane mit Rear I/O ausgerüstet. Es können aber auch Backplanes mit andere Slotzahlen und anderen Technologien wie VPX, VXS, CompactPCI usw. intergiert werden. Die forcierte Luftkühlung von vorne nach hinten mit Lüfterdrehzahlregelung sorgt für eine optimale Entwärmung der eingebauten Komponenten. Wartung oder Austausch der Lüftereinheit sind im Bedarfsfall leicht von vorne möglich. Zur Stromversorgung können bis zu vier 24 DC-Netzgeräte von vorne im System gesteckt werden.

ANZEIGE

Um eine noch bessere Verwindungssteifigkeit zu erreichen, ist das System mit einer neu entwickelten Modulschiene mit Dreiloch-Befestigung ausgestattet. Deren Steifigkeitsmoment ist etwa 65 Prozent größer als bei den Modulschienen mit Zweiloch-Befestigung. Zur Befestigung der Komponenten werden Edelstahlschrauben mit Schraubensicherung eingesetzt, um das Selbstlösen der Schrauben durch Vibrationen zu verhindern. Neben den Standard-Führungsschienen kann das System auch mit Führungen für die Aufnahme von Card-Loks, Wedge-Loks oder Clamshells ausgerüstet werden.

Das 19“-Titan COTS VME64x-System erfüllt neben den übliche IEC und IEEE-Spezifikationen auch die Spezifikationen MIL-STD 810F (Schockfestigkeit 10 g; 30 ms), MIL-STD 167 (Vibrationsfestigkeit) und MIL-STD 461 (EMV-Festigkeit). Weitere Informationen unter www.schroff.de/titancots .