Variabel in allen Richtungen

Spezial

Ergonomie – Southco hat für Flachbildschirme in der Medizintechnik einen 3D-Schwenkkopfarm entwickelt, der aus einer Linear-Friktionsführung besteht.

24. Februar 2010

»Die Medizintechnik ist ein anspruchsvoller Markt«, sagt Ulrike Sturman, Industry Marketing Manager Distribution & Diversified Market beim branchenerfahrenen Unternehmen Southco, »weil von den Produkten neben höchster Qualität und Zuverlässigkeit auch höchste Ansprüche an Ergonomie und Ästhetik gestellt werden.« Der britische Spezialist für Verschluss- und Verbindungstechnik Southco präsentierte auf der Fachmesse für medizinische Fertigung Compamed 2009 in Düsseldorf seinen neuen 3D-Schwenkarm AV-30 mit Friktionsgelenken. Mit dem 3D-Schwenkarm lassen sich Flachbildschirme zur medizinischen Information bei der Untersuchung an der Wand montieren und die Anzeigen schnell und sicher auf den optimalen Betrachtungswinkel ausrichten. Der 3D- Schwenkarm besteht aus einer Linear-Friktionsführung, die auf der einen Seite von einem Friktionsgelenk auf der Wandhalterung getragen wird und auf der Gegenseite ebenfalls über ein Friktionsgelenk den Gerätehalter trägt. Die eingesetzte Positioniertechnik arbeitet spielfrei und ist für eine dynamische Belastung ausgelegt.

Präzise zu regulieren

Das Unternehmen bietet die 3D-Schwenkarme der Serie AV-D30 in verschiedenen Größen an, passend zu den gängigen Bildschirmgrößen. Die integrierte Southco-Positioniertechnologie bietet die Möglichkeit, sehr präzise die erforderliche Kraft zur Bewegung des Schwenkarmes zu regulieren. Dies gewährleistet, dass der Bildschirm auch bei Touchscreen-Betätigung oder Stößen im mobilen Betrieb in der gewählten Position bleibt. Der modulare Aufbau gestattet die Anpassung an verschiedene Betriebsbedingungen wie den Schwenkbereich, die Auszugslänge, die Montagemethode oder eine zur Anwendung passende Farbgebung. Der Arm lässt sich bis auf 50 Millimeter Entfernung zur Wand falten. Außerdem ist er mit einem leicht zu öffnenden Kabelkanal für eine sichere Führung der Bildschirmkabel ausgestattet, was den Einsatz von Spiralkabeln überflüssig macht und eine einfache Installation oder den Wechsel des Bildschirms ermöglicht.

Die von Southco entwickelte Positioniertechnologie mit Friktionsscharnieren und -gelenken und einer rückschlagfreien Friktion, die während ihrer hohen Lebensdauer konstant bleibt, hat sich im praktischen Einsatz bewährt: In der Medizintechnik kommt sie bereits in Ultraschallgeräten, Dialyse und Herz-Lungenmaschinen, Untersuchungs- und Behandlungsstühlen und -tischen, in Sterilisationseinrichtungen sowie Lichtsystemen zum Einsatz. Die Southco-Produkte zeichnen sich durch die weiche spielfreie Betätigung und den nahezu wartungsfreien Betrieb aus und tragen damit wesentlich dazu bei, dass Betriebskosten wie Wartung und Ausfallzeiten gering bleiben.

Bernhard Wiegert/aru

Fakten

- Southco wurde im Jahr 1899 in Pennsylvania (USA) gegründet, spezialisierte sich aber erst rund 50 Jahre später auf die Herstellung von industriellen Verschlüssen und Scharnieren.

- Der Spezialist für Verschluss- und Verbindungstechnik bietet über 25.000 Standardprodukte und mehr als 50.000 applikationsbezogene Produktlösungen für so gut wie alle Branchen.

Erschienen in Ausgabe: 01/2010