Ventilatorantrieb für den arabischen Raum

Für ein Zementwerk auf der Arabischen Halbinsel hat die Menzel Elektromotoren GmbH vor kurzem einen als Ventilatorantrieb eingesetzten Schleifringläufermotor durch ein neues Modell ersetzt. Der Vorgängermotor ist eine japanische Konstruktion mit Grundrahmen aus den 1960er Jahren.

10. Oktober 2013

Aufgrund spezieller Abmessungen und eines eingegossenen Fundaments konstruierte der Berliner Antriebstechnik-Experte einen hundertprozentig elektrisch und mechanisch kompatiblen Nachbau mit einer Leistung von 1.400 KiloWatt. Dieser ließ sich ohne zusätzliche Arbeiten vor Ort auf den vorhandenen Grundrahmen setzen, sodass die Stillstandszeit während des Umbaus auf ca. 48 Stunden begrenzt blieb. Genau wie bei der Originalmaschine werden die Signale aller Messinstrumente an die übergeordnete Steuerung weitergegeben.

Mit mehr als 85 Jahren Erfahrung im Spezialmotorenbau für verschiedenste Industriebranchen ist Menzel bestens qualifiziert, um derartige Sonderanfragen kurzfristig und zuverlässig zu bearbeiten. Das Unternehmen realisiert für Kunden anhand ihrer Anforderungen flexible Antriebslösungen, die von Einzelstücken für spezielle Anwendungen bis zu austauschbaren Reserve- oder Ersatzmotoren für vorhandene Modelle reichen. Ein weiterer Unternehmensschwerpunkt ist eine umfassende Lagerhaltung, dank derer Menzel stets kurzfristig liefern kann – dieses Serviceangebot hilft Kunden, schwerwiegende Produktionsausfälle oder -einschränkungen abzuwenden.