Verbindlicher Fortschritt

Steckverbinder - Zahlreiche Neuerungen bietet das Steckverbinderprogramm des Stuttgarter Kabelspezialisten Lapp.

17. April 2008

So besitzen die Rechtecksteckverbinder der Baureihe Epic in der Gehäuseform H-B und H-A jetzt neue anthrazitfarbene Verriegelungsbolzen mit einer zusätzlichen Gleitschicht, die den Abrieb der Verriegelungsbolzen beim häufigen Ver- und Entriegeln der Steckverbinder wesentlich vermindert. Zusätzlich wurde der Korrosionsschutz weiter verbessert. Die Klappdeckel der Rechtecksteckverbinder besitzen neue Scharniere mit einer Dreipunkt- Fixierung, die einen einwandfreien Abschluss gewährleistet und ein Verkanten vermeidet. In geschlossenem Zustand gewährleisten sie damit die Schutzart IP 65. Neu bei den Rundsteckverbindern der Serie Epic Circon sind unter anderem 12- und 17-polige D-Sub-Einsätze mit passenden Bandkontakten für das automatisierte Crimpen für den Steckverbinder M23. Dazu gibt es die passende Bandware als Stift- oder Buchsenkontakte. Beim Leistungsstecker Epic Circon LS1 erlauben neue Buchseneinsätze nun die Aufnahme gedrehter Buchsenkontakte wie auch von Bandware.

Erschienen in Ausgabe: 02/2008