Vereinfachte Sicherheitsimplementierung

Das neue Sicherheitsrelais Allen-Bradley Guardmaster 440C-CR30 von Rockwell Automation ermöglicht Maschinenbauern, die erforderlichen Sicherheitsfunktionen zu implementieren und dabei gleichzeitig die Produktivität zu erhöhen.

13. Mai 2014

Die Konfiguration des Sicherheitsrelais ist mit der kostenlosen Connected Components Workbench Software von Rockwell möglich. Diese Software verkürzt die Programmierzeit und steigert die Produktivität, da die Anwender ihr Sicherheitssystem und ihre Standardsteuerung in derselben Softwareumgebung erstellen, steuern und überwachen können. Das Sicherheitsrelais Guardmaster 440C-CR30 ist PLe- und SIL-3-konform gemäß EN ISO 13849-1 und IEC 62061. Es eignet sich für Anwendungen, die vier bis neun Sicherheitsschaltkreise und eine Überwachung von bis zu fünf Zonen benötigen.

Mit 22 integrierten E/A-Sicherheitspunkten ist das Sicherheitsrelais eine Lösung für Anwendungen, die mehrere Sicherheitszonen erfordern. Das Sicherheitsrelais kann ohne zusätzlichen Platzbedarf mit zwei standardmäßigen Micro800-Steckmodulen erweitert werden. So unterstützt es 16 zusätzliche E/A-Standardpunkte, und wertvolle E/A-Sicherheitspunkte für das Benutzersicherheitssystem bleiben erhalten. Die Sicherheitssteuerung kann, aufgrund der Interoperabilität des Sicherheitsrelais mit zahlreichen Standardsteuerungsplattformen, auch bei Wechsel der Standardsteuerung beibehalten werden.

Die übersichtliche grafische Benutzeroberfläche der Software und die Drag-and-Drop-Funktionen navigieren den Anwender durch einen einfachen Prozess, in dem zertifizierte Sicherheitsfunktionsblöcke für das Sicherheitsrelais ausgewählt werden. Sobald das Sicherheitsrelais programmiert ist, kann es Diagnosedaten über eine eingebettete Modbus-Schnittstelle einfach an Allen-Bradley Micro800-Steuerungen, Allen-Bradley PanelView-Grafikterminals oder Allen-Bradley CompactLogix-Steuerungen übertragen. Anwendungen lassen sich mit Hilfe der eingebetteten Kommunikationsschnittstellen und der Software problemlos überwachen, auf Fehler untersuchen und schnell ändern. Das 440C-CR30 bietet ausreichend Flexibilität, um sowohl einfache Sicherheitsfunktionen, zum Stillsetzen der gesamten Maschine, als auch komplexere Anforderungen zum partiellen oder bedingungsabhängigen Abschalten zu erfüllen. Die fünf Status-LEDs und 16 benutzerkonfigurierbaren LEDs auf der Frontplatte des Sicherheitsrelais zeigen lokale Diagnosen an, um die Erstellung von Statusberichten und Fehlerbehebung zu unterstützen.