Verkürzter Entwicklungsprozess…

Msc Technologies bietet ein Linux Development Kit für E3800 und i.MX6 basierende Module an.

01. Oktober 2014

Msc Technologies bietet ein Linux Development Kit mit Board Support Package für ihre Qseve- und COM Express-Module mit Intel Atom-Prozessorplattform E3800 und für die Qseven- und nanoRISC-Module mit Freescale i.MX6-Prozessor an. Bei Verwendung dieses LDKs können Linux-Entwicklungen für diese Prozessoren abgekürzt werden, und mit Hilfe der Skalierbarkeit lassen sich Embedded-Systeme mit kleinerem Speicherbedarf realisieren.

Das LDK von Msc Technologies wird mit dem Framework des Yocto Projects erstellt und ermöglicht die Konfiguration und Erstellung von Embedded Linux-Systemen. Hierdurch entsteht ein Linux-System, welches die Msc -Hardware-Familien plattformübergreifend unterstützt. Durch den gesicherten Support der Prozessorhersteller durch hardware- und softwarespezifische Yocto Layer wird die Integration von Treibern in das System unterstützt und vereinfacht.

Das Yocto Project ist die Bereitstellung von Treibern und Anwendungen, Templates, Tools und Methoden zur Entwicklung auf Linux basierender Embedded Systeme für Embedded-Produkte. MSC Technologies bietet Computer-On-Module in den Formfaktoren Qseven, COM Express und nanoRISC in unterschiedlichen Leistungs- und Preisklassen an. Die Anwendungen umfassen unter anderem die industrielle Automatisierungstechnik, Medizin- und Messgeräte, Bildverarbeitungssysteme, Digital Signage- und Gaming-Produkte.