Verstärkte Simulation

Dassault Systèmes übernimmt mit der Computer Simulation Technology AG einen in Frankfurt/M. ansässigen Entwickler von Software für Elektromagnetik- und Elektroniksimulation. Durch die Übernahme will Dassault sein Portfolio für multiphysikalische Simulation erweitern.

01. August 2016

Dassault Systèmes mit der Frankfurter Computer Simulation Technology AG Übernahme zum Kaufpreis von knapp 220 Mio. Euro vereinbart. CSP bietet Software an für das ganze Spektrum von Simulation und Analyse im Bereich der Elektromagnetik, wie Antennendesign, EMV-Prüfung und Signalintegrität bei Platinen. Das Flaggschiffprodukt ist die CST Studio Suite, die umfangreiche Funktionen für Design und Analyse von Produkten über den ganzen Frequenzbereich enthält, bis hin zu mechanischen und thermischen Effekten, Kabel- und PCB-Entwicklung. Laut Dassault wird die CST Studio Suite in über 2000 Unternehmen verwendet. Zu den Kunden zählen Airbus Defence and Space, Bosch, der Bahnsensorenhersteller Frauscher und der Dentaltechnikspezialist Sirona. Der Umsatz von CST betrug 2015 zirka 47 Mio. Euro.

Dassault Systèmes will durch die Übernahme sein Programm an Simulationssoftware in den Bereichen Elektromagnetik und Multiphysik verstärken. "Elektromagnetismus ist wesentlicher Bestandteil einer Multiphysik-Simulationsstrategie bei der Entwicklung von intelligenten und vernetzten Produkten und Geräten für das Internet der Dinge - von ihrem komplexen Design bis zur Gewährleistung von Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit ihrer Interaktionen mit ihrer direkten Umgebung", sagt Bernard Charlès, Vice Chairman und CEO. "Die Übernahme von CST ist Teil unserer langfristigen Strategie, durch 3DExperience ein virtuelles Universum zu schaffen, in dem Innovationen erforscht, vorangetrieben und erlebbar gemacht werden können. Über allem steht dabei unser Anspruch, eine größere Harmonie zwischen Produkt, Natur und Leben zu erreichen."