Viele Analysefunktionen für die fortgeschrittene Wandstärkenanalyse

Die Kisters 3DViewStation bietet Standardfunktionalitäten unter anderem zum Laden von nativen CAD-Daten und zur Untersuchung von Teilen.

07. Dezember 2018
Viele Analysefunktionen für die fortgeschrittene Wandstärkenanalyse
Fortgeschrittene Wandstäkenanalyse: schnell, genau, preiswert (Bild: Kisters)

Vertriebsmitarbeiter und Projektleiter von Modell- und Formenbauern, Metallgießereien und Kunststoffspritzgießereien kennen die alltäglichen Kundenanfragen nach Aufwand und Preis für die Produktion bestimmter Bauteile. Aber was ist das beste Werkzeug für diese Prozesse? Eine wichtige Funktion, um diese Prozesse zu unterstützen, ist die Wandstärkenanalyse. Kisters bietet mit der 3DViewStation eine einfach zu bedienende und gleichzeitig preiswerte Anwendung, die allen Anwender eine große Hilfe ist.

Die Kisters 3DViewStation bietet Standardfunktionalitäten zum Laden von nativen CAD-Daten, zum Isolieren und zur Untersuchung von Teilen oder Teilbaugruppen, zur Volumenberechnung, zum Messen, Bemaßen, Schneiden und Annotieren der Modelle. Das Ergebnis wird in Ansichten organisiert, die für die spätere Verwendung gespeichert werden können.

Meist wird erwartet, dass fortgeschrittene Analysemethoden nur bei CAD-Systemen zu finden sind. Aber die Station beweist, dass das nicht so sein muss und bietet diese zu einem niedrigen Preis an. Es gibt zum einen eine Wandstärkenanalyse, die das analysierte Bauteil entsprechend der Wandstärke an der jeweiligen Stelle farblich abgestuft darstellt. Zum anderen ist diese Funktion so schnell, dass sie auch als Echtzeit-Messfunktion implementiert wurde.

Da es in der Praxis recht unterschiedliche Bauteile gibt, wurden zwei unterschiedliche Methoden der Wandstärkeanalyse entwickelt. Einerseits die Strahlenmethode („ray“), andererseits die Kugelmethode („rolling ball“). Für diese Nutzergruppe sind die Entformungsschrägenanalyse und die Berechnung der projezierten Fläche eine gute Ergänzung. Alle diese Funktionen werden in der Desktop und WebViewer Variante angeboten, teils sogar in der VR-Edition.

Die Station steht für eine moderne Oberfläche, performantes Viewing, fortgeschrittene Analyse und Integrationsfähigkeit in führende Systeme. Die 3DViewStation verfügt über viele aktuelle Importer für 3D und 2D Daten von u.a. Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, SolidEdge, Inventor, JT, 3D-PDF, STEP, DWG, DXF, DWF, MS Office und viele andere.

Schlagworte