Vielfach einsetzbar

Mit den robusten RJ45-Industriesteckverbinder im Vollmetallgehäuse und mit Ethernet-Schnittstelle schafft Systeme Helmholz eine Komponenten für sehr viele Industriebereiche.

30. Juni 2015

Die feldkonfektionierbaren RJ45-Steckverbinder von Systeme Helmholz für Profinet, Modbus und EtherCAT sind einfach und schnell zu montieren. Das industrietaugliche Vollmetallgehäuse sorgt für die nötige Robustheit, somit können die Stecker in vielen Industriebereichen eingesetzt werden.

Um dem Anwender Verdrahtungszeit zu ersparen, sind die RJ45-Steckverbinder mit Hilfe der Schnellanschlusstechnik EasyConnect in einem Arbeitsschritt zu montieren. Der Anwender kann feste Einzeldrähte und Litzen verwenden, zusätzlich helfen die farblich markierten Kontaktelemente, Anschlussfehler zu vermeiden.

Derzeit stehen die Helmholz RJ45-Industriesteckverbinder mit axialem und 90 Grad gewinkeltem Kabelabgang zur Verfügung. Mit einem Profinet-Kabel von bis zu 100 Metern Länge können Ethernet-Komponenten miteinander verbunden werden. Außerdem sind die RJ45-Stecker in der Schutzklasse IP20 ausgeführt und für Übertragungsraten bis 100 Megabit pro Sekunde ausgelegt.

Leistungsmerkmale

• Umgebungstemperatur: -20 bis +70 Grad Celsius

• Kabelanschluss: EasyConnect-RJ45-Anschluss (IDC) für Industrieanwendungen

• Aderanschluss: Flexibel/Starr AWG 22 bis 24

• Übertragungsrate bis 100 Megabit pro Sekunde

• Konform nach RoHS/Reach

• Farblich markierte Kontaktelemente helfen Anschlussfehler zu vermeiden

• Keine verlierbaren Einzelteile

• Bis zu 100 Meter Kabellänge

• Axialer oder gewinkelter Kabelabgang

• Werkzeuglose Montage