Vielfältige Lösung

Spezial IPC Innentitel

Embedded-Box-PC – Die Auswahl des passenden Industrie-PCs bestimmt die Funktionalität und Zuverlässigkeit von Maschinen und Anlagen. Embedded-Box-PCs in verschiedenen Gehäuse- und Prozessorvarianten sowie Ausbaustufen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

30. Oktober 2013

Ein Trend im allgemeinen Maschinenbau ist der vermehrte Einsatz von Embedded-Box-PCs als Maschinensteuerung, Auswerteeinheit oder zur Überwachung anstelle von 19-Zoll-IPCs oder Desktop PCs in vorhandenen Systemen. Derartige Box-PCs sind in vielen verschieden Gehäusetypen, Prozessorvarianten und Ausbaustufen erhältlich. Durch die kompakte Bauweise, den vielfach lüfterlosen Betrieb, einen weiten Einsatztemperaturbereich und die verschiedenen Schutzklassen lassen sich Embedded-Box-PCs leicht in Systeme und Anlagen integrieren. Zudem benötigen sie nur kurze Kabelverbindungen und sind sehr servicefreundlich.

Besonders vielseitig einsetzbar ist zum Beispiel der lüfterlose Dual Core Box-PC ECN-360A-HM65 des taiwanischen Herstellers IEI aus dem Programm des Münchner Computeranbieters Comp-Mall. Die Low-Power-Plattform basiert auf dem Dual-Core-Prozessor Intel Celeron 847E 1.1GHz mit Intel-HM65-Chipsatz und kommt bei Einsatz einer SSD als Datenspeicher ohne irgendwelche beweglichen Teile aus. Das Ganzmetallgehäuse schützt den Box-PC auch bei rauen Betriebsbedingungen. Der Einsatztemperaturbereich reicht von –10 bis +60 Grad Celsius. Als Arbeitsspeicher dienen bis zu acht Gigabyte DDR3 RAM. Der Weitbereichseingang für 9 bis 36 Volt DC ermöglicht eine redundante Versorgung des Systems für einen unterbrechungsfreien Betrieb an Einsatzorten mit kurzen Stromausfällen mit Hilfe von Notstromaggregaten oder Batterien.

Zahlreiche Schnittstellen auf der Rückseite des Gehäuses ermöglichen einen vielseitigen Einsatz. So bietet der Box-PC zwei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, zweimal USB 3.0, etwa für Kameras, zweimal USB 2.0, Audio, zweimal RS-232, einmal RS-422/485 für den Detektor sowie acht digitale I/O-Schnittstellen. Zudem lässt sich das Gerät über eine PCIe mini Card zum Beispiel für WLAN erweitern. Der integrierte Hochleistungsgrafikprozessor sowie zwei HDMI- und eine VGA-Schnittstelle ermöglichen Dual-Display-Betrieb mit unterschiedlichen Darstellungen auf zwei Monitoren. Ein integrierter Watchdogtimer sowie eine »One-Key-Recovery«-Funktion gewährleisten einen automatischen Neustart nach einer Störung.

Dezentrale Lösung

Einsatzgebiete findet der Rechner zum Beispiel in der Industrieautomation oder für die Maschinensteuerung. Dank der lüfterlosen Konzeption und der Dual-Display-Funktion ist das Modell ECN-360A-HM65 zudem ideal einsetzbar für den abgesetzten Einsatz in Bereichen wie Digital Signage, Kassentechnik, Logistik, Umgebungsüberwachung auf Flughäfen oder Bahnhöfen oder in der Energie- und Umwelttechnik.

Eine Anwendung, in der der Rechner seine Vorteile als abgesetzte Lösung gut ausnutzt, ist der Einsatz als Steuer- und Mess-PC in einem Analysesystem für Metallstrukturen. Das komplexe System ist raumsparend aufgebaut und benötigt keine externe Rechnerunterstützung. In der Anordnung treffen hochenergetische Strahlen auf eine Probe, die auf einer Trägerplatte kontrolliert verschoben wird, um für die Analyse optimal ausgerichtet zu sein. Über zwei Digitalkameras wird die Ausrichtung der Probe überwacht und gesteuert. Dabei kann bereits während der Analyse der einen Probe eine zweite Probe eingestellt werden, um den Durchsatz zu erhöhen. Über zwei Netzanschlüsse ist das Analysesystem in ein redundantes Netzwerksystem eingebunden. Die Daten werden zur Auswertung über das Netzwerk abgeführt, zudem bietet der Netzanschluss Möglichkeiten zu Fernwartung und Fehleranalyse. Die Kameras übertragen die Bilder über die beiden HDMI-Ausgänge des IPC auf separate Monitore zur jeweiligen Ansicht. Die Steuerung der Trägerplatte und der Kameras erfolgt über die digitalen Schnittstellen des Box-PCs.bt ?

Auf einen Blick

- Die Comp-Mall GmbH mit Sitz in München ist ein Spezialist für Computertechnik für den industriellen Einsatz.

- Das Portfolio umfasst unter anderem Industrie-PC-Komponenten, vom Single Board Computer über Gehäuse, Displays, Netzteile bis zu kompletten IPC-Systemen, von der Embedded-Lösung bis zur Workstation einschließlich Zubehör.

Erschienen in Ausgabe: 08/2013