Vielfältiger Baukasten für die Robotik

Auf der Automatica präsentierte Igus seine Innovationen, welche Roboter sicher bewegen und langlebiger machen. Von 3D-Energieketten über Rückzugsysteme oder Leitungen für den Roboter-Einsatz: für jede Anwendung gibt es eine Lösung. Mit den passenden Online-Tools von Igus können diese schnell und einfach konfiguriert werden.

12. Juni 2014

Zu den Produkten von Igus für die Robotik-Industrie zählt die Energiekette triflex TRCF, die für Mehrachssysteme konzipiert wurde. Diese dreidimensionale Kette besteht aus einem geschlossenen System. Das Einzigartige dieser Roboterkette ist, dass sie sich gleichzeitig schnell öffnen und befüllen lässt. Mithilfe des „Flip open“ Schnappmechanismus lassen sich die Kettenglieder mit einem Schraubendreher aufklappen. Auf diese Weise können auch große Befüllungsdurchmesser in Rekordzeit eingelegt werden. Die triflex TRCF eignet sich für den Einsatz bei Schmutz- und Spänebefall. Als neue Variante gibt es nun die triflex TRCF.85 mit einem Nenndurchmesser von 85 Millimetern und definierten Mindestbiegeradien und Torsionsanschlägen. Dadurch werden die Schläuche und Leitungen im Innern sicher geführt und geschont. Ein Anschlagsystem sorgt außerdem für Festigkeit.

Eine weitere Neuheit war das Rückzugsystem triflex RSE. Mit einem Gesamtgewicht von 1,8 Kilogramm, einer Gesamtlänge von 445 Millimetern bei einem gleichzeitigen maximal Rückzugsweg von 500 Millimetern ist das Modul für kleinere Roboter geeignet. Durch das System wird die 3D-Energiekette sicher geführt und eine Schlaufenbildung verhindert.

Das Baukastenprinzip für die Robotik-Industrie wird durch die CFROBOT-Leitungen von Igus vervollständigt. Das Leitungsprogramm speziell für die schwierigen Robotikanwendungen umfasst von Hybrid- und Steuerleitungen über Motor- bis hin zu Bus-, Daten- und Lichtwellenleitungen ein komplettes Sortiment, das in Hinblick auf Leitungsaufbau für den Einsatz in 3D-Energieketten optimiert wurde. Denn Adern, Verseilgebinde und Schirme sind bei Torsionen ständig stark wechselnden Belastungen ausgesetzt. Dazu schützen hoch abriebfeste und halogenfreie PUR- oder TPE-Mäntel die torsionsoptimierten Verseilelemente vor möglichen Beschädigungen. Diese besonderen Konstruktionsaufbauten garantieren, dass sogar Glaslichtwellenleiter in Torsionsanwendungen sicher funktionieren. Dies haben Tests mit 27 Millionen Torsionsbewegungen bewiesen. Geliefert wird ab einem Meter Länge und ohne Mindestbestellmenge oder Schnittkosten.

Mit dem Online-Tool „QuickRobot“ von Igus steht ein Instrument zur Verfügung, mit dem sich schnell die Komplettausstattung für 79 Robotertypen zusammenstellen lässt. Der QuickRobot ist hier aufrufbar.