Vielseitig einsetzbar

Neuer Vibrationsaufnehmer 786-500 von Althen

24. März 2009

Althen stellt mit dem neuen Vibrationsaufnehmer 786-500 von Wilcoxon Research einen Hochleistungssensor zur Maschinenüberwachung vor. Die hohe Empfindlichkeit, das sehr niedrige Rauschen und der breitbandige Frequenzbereich machen ihn für verschiedenste Anwendungen im industriellen Bereich einsetzbar.

Der Vibrationsaufnehmer 786-500 eignet sich zur Zustandsüberwachung und vorbeugenden Instandhaltung bei einer Vielzahl von Maschinen mit rotierenden Teilen. Dadurch lassen sich frühzeitig Verschleiß oder Defekte erkennen. So kann eine rechtzeitige Revision oder Wartung durchgeführt werden, und zwar bevor die Maschine ausfällt und weitere Kosten durch Stillstand entstehen. Für Anwendungen im hohen Drehzahlbereich wie Turboverdichtern und exakt ausgewuchteten schnell drehenden Maschinen, in denen Schwingungen mit niedriger Amplitude schwer zu entdecken sind, ist der 786-500 wegen seiner Fähigkeit, ein hohes und sauberes Signal zu liefern, bestens geeignet.

Der 786-500 arbeitet im großen Frequenzbereich von 0,2 Hz bis 14 kHz mit einer Toleranz von ± 3dB. Durch die ausgezeichnete Performance im niedrigen Frequenzbereich ab 0,2 Hz ist der 786-500 auch ideal einsetzbar für Überwachungsanwendungen im niedrigen Drehzahlbereich wie z.B. Kühlturmlüfter, langsamlaufende Getriebe, Windturbinen, Rührwerke, Papiermaschinenwalzen oder große Lüfter.

Bei Anwendungen mit hoher Drehfrequenz hat der 786-500 für die Messung von kleinen Amplituden eine fünffach höhere Empfindlichkeit als Standardvibrationsaufnehmer. Dies wurde durch die Verbesserung des Signal-Rausch-Verhältnisses erreicht, sodass das Ausgangssignal an das Messinstrument angepasst werden kann. Der 786-500 hat eine Empfindlichkeit von 500mV/g bei einer Toleranz von 5 %.