Vierfache Sicherheit

Sensorspezialist Sick hat seine Multitask-Lichtschranken der Marke PowerProx in vier Varianten aufgeteilt, die jeweils genau zugeschnittene Eigenschaften besitzen. Alle Modell sind sehr genau und erfassen Objekte schnell.

24. Dezember 2015

Mit Reichweiten von 50 bis 3.800 Millimetern detektiert die Multitask-Lichtschranke Power Prox von Sick alle Objekte zuverlässig. Es gibt die vier Varianten Distance, Speed, Precision und Small, die jeweils besondere Merkmale für spezielle Anwendungen aufweisen.

Im derzeit weltweit kleinsten Gehäuse vereinen die Lichtschranken dazu Eigenschaften wie eine neuartige Lichtlaufzeittechnologie und damit hohe Detektionsgeschwindigkeit, Augensicherheit dank Laserklasse 1, eine hervorragende Optik und eine schnelle Signalverarbeitung.

Mit PowerProx lassen sich auch schnell beförderte Objekte, kleine und flache Objekte, tiefschwarze und glänzende Objekte bei hoher Reichweite sicher detektieren. Die Lichtschranke liefert auch unter einem großen Erfassungswinkel stabile Detektionsergebnisse und ist gegenüber Fremdlicht unempfindlich.

Die Einstellung der MultiTask-Lichtschranken erfolgt über Potentiometer oder Teach-in-Taste. Je nach Anwendung gibt es Versionen mit einer oder zwei getrennt voneinander einstellbaren Schaltschwellen. Über IO-Link lassen sich bis zu acht Schaltpunkte definieren und die Smart-Sensor-Funktionen nutzen. Das Gehäuse vom Typ Vistal sorgt für die notwendige Robustheit.