Vierpol-Magnettechnologie

Faulhaber präsentiert die neuen bürstenlosen DC-Servomotoren BX4

31. Mai 2008

Die Vierpol-DC-Servomotoren der Serie Faulhaber BX4 zeichnen sich vor allem durch ihr innovatives Konstruktionsdesign aus. Auf Grund des Einsatzes modernster Fertigungsverfahren, zum Teil eigens entwickelt, beschränkt sich der modulare Aufbau der BX4-Antriebe auf nur wenige Komponenten und kommt gänzlich ohne Klebstoffverbindungen aus. Das flexible Rotorkonzept der Antriebsserie ermöglicht dabei eine einfache Anpassung der Motorleistung an kundenspezifische Anforderungen.

In der Basisversion erfolgt die Kommutierung des Antriebs über eine externe Steuerung. Es sind aber auch Versionen mit integriertem Drehzahlregler oder integriertem Encoder bei gleichem Motordurchmesser verfügbar. Des Weiteren bietet das modulare System der der BX4-Serie die durchmesserkonforme Kombination mit Planetengetrieben unterschiedlicher Untersetzungen. Das Vierpolkonzept der Serie sorgt trotz der kompakten Abmessungen für ein hohes Dauerdrehmoment von bis zu 12 mNm, bei flacher Steigung der n/M-Kennlinie. Bemerkenswert sind dabei die ruhigen Laufeigenschaften und der besonders niedrige Geräuschpegel. Auf Grund ihrer elektronischen Kommutierung zeichnet sich die bürstenlose Servomotor-Serie im Vergleich zu mechanisch kommutierten Antrieben durch eine vielfach höhere Lebensdauer aus.