Voll kompensierte Mini-Drucktransmitter

Die Keller AG schafft optimierte Temperaturkompensation

04. September 2007

Miniaturisierte Absolutdruck-Transmitter vom Typ Pisello (Serie 20 P), mit optimierter Temperaturkompensation und Messbreichen zwischen

10 bar und 600 bar, hat jetzt die Keller AG für Duckmesstechnik vorgestellt. Das bei Keller bereits vor rund 20 Jahren entwickelte, geniale

PromComp-Prinzip, kann endlich durch die allgemeine Miniaturisierung der Elektronik seine Trümpfe ausspielen. Eine Schaltung in der

Größe einer 1 Cent Münze kompensiert die Pisello-Drucktransmitter vollkommen gegen Schwankungen der Betriebstemperatur. Ein Temperatursensor im PromComp teilt den Temperaturbereich ein in 1,5 Kelvin breite Felder. Jedem Feld sind in einem EEPROM zwei Werte zugeordnet: Ein Wert für den Nullpunkt, ein Wert für die Verstärkung, bestimmt durch mathematische Interpolation im Abgleichvorgang. Im Betrieb werden bei entsprechender Temperatur die entsprechenden Werte zugeschaltet. Temperaturschwankungen bis zu 100 K sind auf diese Weise zu kompensieren. Keller erzielt so über den kompensierten Temperaturbereich eine Messgenauigkeit von typ. ±0,5 %FS - inklusive Nichtlinearität und Hysterese. Diese Kompensations-Technologie, die bei Pisello erstmals Anwendung fi ndet, ist ein Meilenstein auf dem Weg zu ”plug& ork” in der Druckmesstechnik.

Das Ausgangssignal des mit 2 kHz Signalbandbreite äußerst reaktionsschnellen Drucktransmitters ist 0,5...4,5 V (3-Leiter-Technik).

Die Pisellos arbeiten bereits bei 8 VDC und bis 28 VDC Versorgungsspannung, was zusammen mit einem Durchmesser von nur ca.

13 mm und einem Gewicht von gerade mal 11 Gramm u.a. optimal ist für mobilen Einsatz. Das Gehäuse mit Druckanschlussgewinde

M8, M6 oder 10-32 UNF ist voll verschweißt und erfüllt die Forderungen der Schutzklasse IP67.