Volle Aufmerksamkeit

Neue Signalsäulen für mehr Sicherheit und Effizienz von Maschinen und Anlagen

21. März 2013

Die Standardausführung SL7 und die kleinere Variante SL4 in 40-Millimeter-Durchmesser zeichnen sich durch gute Wahrnehmbarkeit aus. Montage- bzw. Demontage beim Maschinentransport erfolgt werkzeuglos mit einer Hand, denn das Schnellmontagesystem mit Bajonettverschlüssen reduziert Montagezeiten auf ein Minimum.

Die Signalsäulen sind modular aufgebaut und bestehen aus dem Grundbaustein Basis sowie den Licht- und Akustikmodulen. Bis zu fünf Module lassen sich an einer Säule kombinieren und überwachen. Für eine stärkere Signalwirkung wurde die Helligkeit und Lautstärke der Produkte erhöht sowie mehrere Tonvarianten integriert.

Die Signalsäulen leuchten heller dank LEDs bzw. leistungsstarker Performance LEDs (nur SL7) – verfügbar in den Ausführungen 24 V, 120 V und 230 V bzw. die High Performance LEDs in 24 V. Für eine optimale Wahrnehmbarkeit steht dem Anwender eine große Signalvielfalt zur Verfügung: insgesamt sechs Farben, unterschiedliche Lichtmodi (Dauerlicht, Blinklicht, Blitzlicht, Multi-Blitzlicht) sowie integrierte Akustikmodule mit bis zu acht wählbaren Tonsignalen für unterschiedliche Störungsmeldungen und einstellbarem Lautstärkepegel mit bis zu 100 dB. Dies ermöglicht auch den Einsatz in besonders lauten Umgebungsbedingungen. Die einzelnen Lichtmodule gibt es in gleichmäßiger Ausleuchtung in sechs Farben.

Das neue Schnellmontagesystem mit Bajonettverschlüssen vereinfacht und beschleunigt den Transport von Maschinen um bis zu 50 Prozent und reduziert somit die Montagekosten. Der untere Teil des Schnellmontageadapters wird nur einmal elektrisch angeschlossen und fest mit der Maschine verschraubt. Nach dem Transport wird die Signalsäule mit einem Handgriff lediglich aufgesteckt – fertig. Neben dem Schnellmontageadapter stehen zudem unterschiedliche Befestigungsfüße und Anbauwinkel zur Verfügung.

Eaton bietet neben der gängigen SL7 mit der SL4 auch eine platzsparende 40 Millimeter breite Signalsäule an. Egal, ob die Deckenfreiheit fehlt, waagerecht mit der Doppelbasis montiert erlaubt die SL4 mit bis zu 10 Signalmodulen einen flexiblen Einsatz auch bei beengten Einbauverhältnissen. Alle Signalsäulen sind robust und für starkes Strahlwasser gemäß IP66 geschützt. Die Effizienz der Signalsäulen lässt sich weiter steigern, indem sie im Rahmen der Lean-Solution-Strategie an die intelligente Datenübertragung mit SmartWire-DT gekoppelt werden. Mit ihrer Vorwarnfunktion sind Signalsäulen ein Bestandteil dieses integrierten Konzepts, da sie frühzeitig Informationen bereitstellen, die es dem Bediener ermöglichen, Störungen einer Maschine im Vorfeld zu vermeiden und so die Verfügbarkeit von Anlagen zu erhöhen.