Von allen Seiten belastbar

Präzisions-Axial-Radial-Zylinderrollenlager von Rodriguez

13. November 2007

Zuverlässigkeit und Präzision sind unabdingbare Voraussetzungen für optimale Arbeitsergebnisse. Ganz besonders gilt dies für die Arbeit an Positionier- und Drehtischen in Werkzeugmaschinen - selbst die kleinste Abweichung beim Fräsen oder Schleifen kann gravierende Folgen für den weiteren Herstellungsprozess haben. Vor diesem Hintergrund hat die R.A. Rodriguez GmbH eine ideale Lösung für solche anspruchsvollen Aufgaben entwickelt: Rotary Table Bearing (RTB).

Präzisions-Axial-Radial-Zylinderrollenlager sind für den Einsatz in Rundtischen bestens geeignet, weil sie sich durch sehr hohe Festigkeit, Kippsteifigkeit und maximale Präzision im axialen und radialen Rundlauf auszeichnen. Anwender von Werkzeugmaschinen fordern lange Standzeiten - auch bei rauen Umgebungsbedingungen. Alle Komponenten müssen diese Ansprüche erfüllen, damit die Werkzeugmaschine korrekt arbeitet. Die Genauigkeit muss auch bei der Aufnahme großer radialer und axialer Kräfte gegeben sein, da Werkzeugmaschinen häufig große Lasten bewegen. Die RTB-Lager eignen sich daher idealerweise für den Einsatz in Präzisionspositionier- sowie Drehtischen, werden aber mehr und mehr auch direkt in Werkzeugmaschinen eingebaut. Drehtische können dann nicht nur zur Positionierung, sondern auch zur spanenden Bearbeitung im unteren Drehzahlbereich verwendet werden.

Die Lager sind - je nach Durchmesser und Anwendungsgebiet - bei Einsatz in einem Ölbad für Drehzahlen bis zu 870 U/min geeignet. Dient das Lager nur zur Positionierung bei einer Dreh-zahl bis zu 350 U/min, reicht eine Fettschmierung in der Regel aus. Das Angebot der Qualitätslager in der höchsten Genauigkeitsklasse P4 umfasst Bohrungsdurchmesser von 50 bis 460 Millimetern. Die Tische in Werkzeugmaschinen werden zunehmend von Direktantrieben bewegt. Der Verzicht auf Getriebe ermöglicht noch kürzere Positionierzeiten und eine Minimierung der Verluste an mechanischen Schnittstellen. Gleichzeitig können Direktantriebe ausgesprochen hohe Drehmomente umsetzen. Dazu Gunther Schulz, Geschäftsführer von Rodriguez Deutschland: „Das ist die Entwicklung der Zukunft: weg vom außen liegenden Antrieb, hin zu einem Direktantrieb mit integriertem Lager und Messsystem.“

Dieses Messsystem ist für die RTB-Lager ab einem Bohrungsdurchmesser von 150 Millimetern serienmäßig verfügbar. Das induktive Messprinzip mit zwei Abtastköpfen ist unempfindlich gegenüber magnetischen Feldern in der Werkzeugmaschine. Für Direktantriebe ist es dank der Echtzeit-Signalausgabe bestens geeignet. Auf Anfrage fertigt Rodriguez auch Sondergrößen und anwendungsspezifische Lagerausführungen.