Vorstellung auf der Control 2011

Infrarot-Zeilenkamera als Softwarelösung von Optris

31. März 2011

Optris stellt auf der Control im Rahmen der 7. Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“ der Fraunhofer-Allianz Vision die innovative Zeilenkamera-Funktion (Linescanner) der optris PI Connect Software vor.

„Die umfangreiche Analysesoftware optris PI Connect wird mit jeder unserer optris PI Wärmebildkameras ausgeliefert“, informiert Geschäftsführer Dr.-Ing. Ulrich Kienitz. „Zusätzlich zu allen anderen Funktionen besitzt die optris PI Connect eine innovative Zeilenkamera-Funktion, mit der sich kontinuierliche Prozesse wiedergeben und zuverlässig überwachen lassen.“

Die Linescanner-Funktion wird hauptsächlich zur berührungslosen Temperaturmessung an sich bewegenden Messobjekten angewendet, insbesondere, wenn der optische Zugang zum Objekt eingeschränkt ist. Einsatz findet die Zeilenkamera-Funktion z.B. bei der Überwachung der Temperaturhomogenität auf Kunststoffplatten nach dem Extrudieren oder bei der Herstellung von Flachglas. Die Zeilenkamera misst hierbei die Materialoberfläche immer an der gleichen Stelle, so dass die Temperaturwerte vergleichbar sind und zur Prozesssteuerung genutzt werden können.

Die Zeilenkamera-Funktion führt Temperaturmessungen in einer Zeile an bis zu 200 Bildpunkten (Pixel) durch und stellt diese als Wärmebild mit einer unbegrenzten Anzahl an Zeilen dar. Der Öffnungswinkel der Kamera beträgt beim Weitwinkelobjektiv 60°, so dass auch breite Objekte oder Förderbänder erfasst werden können. Da die optris PI über 120 Hz (Bilder pro Sekunde) verfügt, kann sie sehr gut in schnellen Prozessen Einsatz finden.