VRmagic Imaging

Die 2001 gegründete VRmagic GmbH mit Sitz in Mannheim entwickelt, produziert und vertreibt Kamerasysteme für Machine-Vision-Anwendungen.

08. Dezember 2011

Virtual-Reality-Simulatoren für die Ausbildung von Augenchirurgen bilden einen zweiten Geschäftsbereich. Seit der Markteinführung der ersten zertifizierten USB-2.0-Kamera im März 2003 hat VRmagic sein Angebot an modularen Komponenten für die industrielle Bildverarbeitung kontinuierlich ausgebaut.

Das Produktportfolio reicht von externen Analog-Digital-Konvertern über USB-Streaming-Kameras bis zu frei programmierbaren, intelligenten Ethernet-Kameras mit eigenem Linux-Betriebssystem. Die Komponenten sind als OEM-Variante, im Aluminiumgehäuse oder im industrietauglichen IP67-Schutzgehäuse erhältlich. Ergänzt wird das Produktangebot durch Entwicklungssoftware zur ntegration und Programmierung der Kameras.

Für 3D-Applikationen bietet VRmagic FPGA-basierte Multisensor-Kameras mit bis zu vier abgesetzten, pixelsynchronen Sensoren. Der Flächensensor AreaScan3D von VRmagic liefert fertig berechnete 3D-Datensätze für die industrielle Bildverarbeitung.

info.imaging@vrmagic.com,

Erschienen in Ausgabe: Industrie Handbuch/2011