Wahl des richtigen Messapparates ist entscheidend

Premium-Prüfgeräte erleichtern die Prüfung nach DIN VDE 0100-600

21. Juli 2011

Die Wahl des richtigen Messapparates ist entscheidend. Ergonomische Geräte mit intelligenter Software entlasten den geschulten Messtechniker.

Laut DIN VDE 0100-600 müssen elektrische Anlagen vor der ersten Inbetriebnahme und nach jeder durchgeführten Veränderung beziehungsweise Erweiterung hinsichtlich ihrer Sicherheit geprüft werden. Dabei wird unter anderem kontrolliert, ob die Anlage alle definierten Grenzwerte und Anforderungen vorschriftsgemäß einhält.

„Die Wahl des richtigen Mess- und Prüfinstruments ist bei diesen Messungen nach VDE 0100-600 entscheidend“, weiß Holger Janssen, Messtechnikspezialist bei Distrelec Schuricht, der in seinem Programm eine große Auswahl unterschiedlicher Messgeräte anbietet. Die Unterschiede der Apparate in Bezug auf Ergonomie und Ausstattung sind groß. Distrelec Schuricht rät seinen Kunden, sich bei den Prüfungen auf den Profitest Master von Gossen Metrawatt zu verlassen. „Das ergonomisch geformte Gerät mit seinem großen Display erfüllt alle Voraussetzungen für die Abnahme- und Wiederholungsprüfungen an ortsfesten elektrischen Installationen und Anlagen. Sein Prüfungsspektrum ist breit und er ist leicht zu bedienen“, sagt Janssen.

Eine besondere Stärke des Profitest Masters ist die Möglichkeit zum bidirektionalen Datenaustausch über eine integrierte USB-Schnittstelle. Sie ermöglicht den Anschluss an einen PC. Zusammen mit der kostenlosen Anwendersoftware ETC (Electronic Test Center) beweist er dann seine gesamte Leistungsfähigkeit. Die Software bietet eine Vielzahl von Optionen zur Datenerfassung und -verwaltung sowie zur Steuerung und unterstützt die Kommunikation zwischen Prüfgerät und PC. „ETC erlaubt die Einrichtung individueller Prüfstrukturen am PC, die dann via USB auf das Prüfgerät übertragen werden können“, erklärt Janssen. „Das erleichtert die Prüfung enorm.“

Nur eine Elektrofachkraft, die zur Durchführung von Prüfungen befähigt ist, darf Messungen nach der DIN VDE 0100-600 vornehmen. Dazu muss der Prüfer neben der elektrotechnischen Berufsausbildung eine mindestens einjährige Berufserfahrung sowie aktuelle Fachkenntnisse nachweisen. Diese Kenntnisse kann er beispielsweise in den Schulungen oder Seminaren zum Thema VDE 0100 erwerben, die Distrelec Schuricht zusätzlich zu den erforderlichen Prüfgeräten anbietet.