Wahre Dichtung

Werkstoffe

Dichtungen – Industrielle Anwendungen vor allem in der Verfahrenstechnik stellen immer höhere Ansprüche an die eingesetzten Dichtungen. Neue Fluorkautschuk-Werkstoffe für den Einsatz in ORingDichtungen kombinieren dazu Eigenschaften, die bisher unvereinbar waren.

20. Mai 2015

Eine unvermeidliche Folge des technischen Fortschritts in allen Branchen und Anwendungsbereichen ist die zunehmende Komplexität der Anforderungen an alle Komponenten. Im Bereich der Dichtungstechnik zum Beispiel müssen die eingesetzten Werkstoffe heute oft nicht nur temperaturbeständig sein und diversen Chemikalien und Lösungsmitteln sowie Dampf trotzen, sondern sie sollen auch unter hohen Drücken und bei häufigem Medienwechsel zuverlässig abdichten.

Genau für solche Anforderungen hat der Pinneberger O-Ring-Spezialist C. Otto Gehrckens (COG) die neue FFKM-Werkstoffreihe COG Resist entwickelt. Verfügbar sind die neuen Perfluor-Elastomer-Werkstoffe zunächst in drei Varianten für unterschiedliche Einsatzfelder. Dabei kombinieren die beiden Universalwerkstoffe COG Resist RS 75 AL und COG Resist RS 80 AL eine sehr hohe Beständigkeit gegen Chemikalien und Säuren mit exzellenten mechanischen Eigenschaften, einer geringen Gasdurchlässigkeit sowie einer äußerst niedrigen Quellungsneigung. Die beiden Compounds sind hitzebeständig bis +325 bzw. +260 Grad Celsius.

Sicher bei Explosionsgefahr

Speziell für Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie haben die Norddeutschen zudem den Dichtungswerkstoff COG Resist RS 92 AED gegen explosive Dekompression entwickelt, der überall zum Einsatz kommen kann, wo die Dichtungen hohem Druck und aggressiven Medien ausgesetzt sind. Die Kombination aus einer außergewöhnlichen chemischen Resistenz, einer exzellenten thermischen Beständigkeit und einem sehr niedrigen Druckverformungsrest prädestiniert den Werkstoff zum Beispiel für Einsätze in Tiefseeventilen, Pumpen oder Kompressoren. Tests gemäß den Standards NORSOK M-710 und NACE TM 0297 bestätigen seine lange Lebensdauer unter rauen Einsatzbedingungen.

Neu im Programm von COG ist auch der Fluorkautschuk-Werkstoff Vi 840, dessen große Tieftemperaturflexibilität vor allem in der Armaturen- und Gasindustrie neue Möglichkeiten erschließt. Der kälteflexible Werkstoff wurde nach DVGW DIN EN 682 (Typ GBL) erfolgreich getestet und entspricht zudem den hohen Anforderungen der DIN EN 14141 an die mechanische Flexibilität bei Temperaturen unter –40 Grad Celsius. Mit einem TR-10-Wert von –40,1 Grad Celsius eignet sich dieser Werkstoff für Einsätze bis –46 Grad Celsius und erfüllt so auch die Normen API 6A und 6D für Anwendungen in der Erdölindustrie. In Kombination mit der hohen Chemikalienresistenz nach DIN EN 13787 ist dies laut Angaben des Herstellers für einen FKM-Dichtungswerkstoff im Markt einzigartig.

Die C. Otto Gehrckens GmbH & Co. KG mit Sitz in Pinneberg bei Hamburg ist einer der führenden Anbieter für Präzisions-O-Ringe. Das 1867 gegründete Familienunternehmen mit über 200 Mitarbeitern besitzt das weltweit größte ORing-Lager mit mehr als 45.000 Positionen. Die eigene Mischerei ermöglicht die Entwicklung spezifischer Dichtungswerkstoffe auf Basis unterschiedlicher Stoffklassen wie FKM, FFKM, EPDM, NBR, Silikonkautschuk, HNBR, PTFE, FEP oder FEPM. Der eigene Werkzeugbau erlaubt die Entwicklung individueller Dichtungslösungen.

Erschienen in Ausgabe: 04/2015