Warten auf den großen Knall

Warnung vor Produktplagiaten im Ex-Bereich

21. Oktober 2009

Auf einen besonders gefährlichen Aspekt der Produktpiraterie weist Schaltgerätehersteller R. Stahl aus Waldenburg hin. Der Spezialist für Geräte zum Einsatz in explosionsgefährdeten Gebieten warnt vor dem Einsatz von Plagiate gerade in solchen Anwendungen, wo erhöhte Explosionsgefahr durch brennbare Substanzen besteht, etwa in der Chemieindustrie oder der Erdöl- und Erdgasgewinnung: »Gerade im Ex-Schutz-Bereich, wo Sicherheit an vorderster Stelle steht, können Plagiate großen Schaden anrichten», erläutert Dr. Thorsten Arnhold, Bereichsleiter Produktmanagement und Marketing. Zwar verwiesen die Anbieter der Plagiate auf Zertifikate von Prüfstellen. Tatsächlich zeige jedoch oft schon ein schneller Vergleich, dass es sich um Nachbauten handelt. Verschiedene Tests mit Plagiaten hätten zudem gezeigt, dass die Produktkopien durch minderwertiges Material und unzureichende Herstellungstechnologien in vielen Fällen schon bei leichten Beanspruchungen den geforderten Ex-Schutzanforderungen nicht mehr standhalten konnten.