Weerg kauft sechs 3D-Drucker von HP

Etwas mehr als drei Monate nach der Markteinführung der neuen HP Jet Fusion 5210 Serie hat das italienische E-Commerce-Unternehmen Weerg sechs 3D-Industriedrucker erworben, von denen drei bereits in der Zentrale von Gardigiano im Einsatz sind.

30. September 2019
Weerg kauft sechs 3D-Drucker von HP
(Bild: Weerg s.r.l.)

Die Drucker der HP Jet Fusion 5210 Serie ermöglichen Weerg, die Produktionskapazität um 50 Prozent zu erhöhen und gleichzeitig die Druckqualität, die durch PA 12 Nylon generiert wird, zu verbessern. Der thermoplastische Werkstoff eignet sich sowohl für Funktionsprototypen als auch für Endteile und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit gegen Öle, Fette, aliphatische Kohlenwasserstoffe und Alkalien aus.

Damit ist er auch für nachfolgende Veredelungsprozesse geeignet. Durch den Einsatz moderner Software zur Prozessoptimierung wird darüber hinaus die gesamte Produktion kontinuierlich verbessert. Weerg, ein Anbieter für CNC- und 3D-Bearbeitung, kooperiert bereits seit seinem Einstieg in die additive Fertigung mit HP.

Auf der Plattform www.weerg.com landen täglich mehr als 13.000 Angebotsanfragen, die in durchschnittlich 400 Aufträgen pro Tag münden. »Im 3D-Bereich wachsen wir exponentiell und die Anwender achten zunehmend auf Qualität und Lieferzeiten. Vor diesem Hintergrund bietet die neue HP Jet Fusion-Serie mit neuer Software und Datenverwaltung die industrielle Leistung, die wir benötigen, um Präzision, Wiederholgenauigkeit und Geschwindigkeit für Auflagen von bis zu tausend Stück garantieren zu können«, sagt Weerg-Gründer Matteo Rigamonti.

PLACEHOLDER: EMBEDDED VIEW: 5C8989D2-D5AA-4F3B-8251-2FBF960391F7

TYPE: fließtext
FORMAT: Fließtext

Schlagworte