Weitere Standardgrößen

Varistar EMC-Schränken von Schroff

02. September 2009

Die Varistar EMC-Schränke von Schroff sind ab sofort in weiteren Standardtiefen erhältlich. Neben den bisherigen Schranktiefen von 600 und 800 mm sind nun auch 900 und 1000 mm tiefe EMC-Schränke als Standard ab Stückzahl 1 über ServicePlus innerhalb von 10 Tagen lieferbar. Die neuen Schanktiefen werden u. a. in Anwendungen mit sensibler Elektronik wie beispielsweise in der Medizintechnik, Wehrtechnik oder Kraftwerkstechnik eingesetzt. Dort können neben Messgeräten auch Server zur Datenverarbeitung in einem Schrank kombiniert werden. Durch die Server mit größerer Tiefe wird mehr Platz im Schrank benötigt, um eine optimale Luftführung und geordnete Verkabelung sicher zu stellen.

Die Elektronikschrankplattform Varistar bietet für den Schutz vor hochfrequenten Strahlen ein Schirmungskonzept, das die Störungen ohne Einleitung in das Gestell direkt über die Verkleidungsteile ableitet. Eine wesentliche Rolle spielt dabei das außerordentlich stabile Hohlkammerprofil des Gestellrahmens, das gleich mehrere Funktionen erfüllt. Das Gestellprofil hat eine symmetrisch umlaufende 45°-Schräge, die Grundlage des Dichtungskonzepts für den EMC- und IP-Schutz ist. Die Dichtung wird direkt auf der 45°-Schräge des Gestells befestigt. Die EMC-Abschirmung erfolgt dann vom Verkleidungsteil über die Dichtung direkt auf das benachbarte Verkleidungsteil. Das Gestell selbst ist nicht beteiligt, wodurch das Prinzip eines Faradayschen Käfigs entsteht. Das Schirmungskonzept beim Varistar erlaubt den Einsatz eines kostengünstigen Standardgestells, was zum einen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis garantiert und zum anderen aus Sicht der RoHS-Verordnung wesentlich zur Umweltverträglichkeit beiträgt. Als Dichtungsmaterial wird eine leitfähige Textildichtung eingesetzt. EMC-Tests nach

IEC 61 587-3 bestätigen dem geprüften Leer-Schrank (H x B x T: 2000 x 600 x 600 mm) Schirmdämpfungswerte von 60 dB bei 1 GHz bzw. 40 dB bei 3 GHz.