Welle-Nabe-Verbindungen

Immer die richtige Verbindung

16. April 2012

Das Produktportfolio an Spannsätzen, Schrumpfscheiben und Spannelementen des inhabergeführten Antriebsspezialisten KBK deckt sämtliche Standards bei Innen- und Außenspannsätzen ab und geht sogar noch darüber hinaus.

„Spannsätze werden nach vorhandenem Platz und den jeweiligen Anforderungen an Kraft- und Drehmomentübertragung sowie auftretende Axialkräfte ausgewählt. Jeder Konstrukteur entscheidet da sehr individuell“, weiß Sven Karpstein, Verkaufsleiter bei der KBK Antriebstechnik GmbH. Umso wichtiger ist es für den Konstrukteur, auf eine breite Palette an Welle-Nabe-Verbindungen zurückgreifen zu können.

Zum Produktprogramm von KBK zählen daher auch Spannsatzvarianten, die nicht überall zu finden sind, wie die Baureihen KBS52 (Drehmoment: 60 bis 8300 Nm) und KBS61 (6 bis 1900 Nm), die ein kompakteres Verhältnis von Innen- zu Außendurchmesser aufweisen als herkömmliche Innenspannsätze. Die Welle-Nabe-Verbindungen der Baureihe KBS52 sind selbstzentrierend und schnell montierbar. Die Serie KBS61 überzeugt durch einen großen Spannbereich, gute Zentrierfähigkeit und optimalen Rundlauf. Sie ist ab Wellendurchmesser von fünf Millimetern erhältlich und damit optimal auf die Anforderungen der Lineartechnik ausgelegt. Für Verbindungen auf Naben mit geringer Wandstärke eignen sich Innenspannsätze wie die KBK-Baureihe KBS80. Ihre langen und flachen Kegel sorgen für einen ruhigen Lauf im Drehmomentbereich von 12 bis 17500 Nm.

Nur durch eine einzige Mutter angezogen werden die speziell für kleine Nabenbohrungen entwickelten Spannsätze der nicht selbstzentrierenden Baureihe KBS51 (Drehmoment: 52 bis 1433 Nm) und der selbstzentrierenden Serie KBS55 (70 bis 1360 Nm). Diese Spannelemente sind ideal geeignet für alle Anwendungen, in denen die übertragenen Drehmomente nicht ganz so hoch sind, die Montagezeit jedoch eine kritische Größe darstellt. Sie weisen das niedrigste Verhältnis von Innen- zu Außendurchmesser auf und sind dadurch ausgesprochen kompakt und für beengte Platzverhältnisse die richtige Wahl.

Spannsätze, die gleich zwei Naben beziehungsweise zwei Zahn- oder Kettenräder auf einer Welle befestigen können und damit Raumbedarf und Montagezeit senken, sind die Innenspannsätze der Baureihe KBS62 (Drehmoment: 950 und 11000 Nm). Sie sind selbstzentrierend, können hohe Biege- und Drehmomente übertragen und bedienen die Nachfrage nach immer kleineren und leichteren Maschinenkomponenten.