Wellness pur dank gezielter Steuerung

Invatronic und Hesch Schröder realisierten gemeinsames Projekt

06. Oktober 2009

Die Firmen Invatronic und Hesch Schröder realisierten für ein Hotel u. a. die Steuerung der Wellness-Bereiche. Nach den Wünschen des Besitzers sollte die gesamte Anlage zentral von einzeln angeordneten Touchscreen-Panels von der Rezeption aus zu steuern sein. Um einen gewissen Wiedererkennungswert zu bieten, musste auch der tägliche Ablauf der einzelnen Programme zeitgesteuert immer gleich sein. Das Ganze sollte aber nicht starr, sondern flexibel zu handhaben sein. So sollten eigene Abläufe bei Bedarf leicht programmiert und Effekte wie Beleuchtung, Klang und Düfte einzelner Wellness-Bereiche unabhängig voneinander gesteuert werden können.

Die Lösung war eine Steuerung von Hesch, die auch den Aspekt Energiemanagement und Integration von Fremdgewerken berücksichtigt. So wird beispielsweise die Schalthäufigkeit von Kontakten an Saunatüren ausgewertet, um die Öfen gezielt herunterzufahren.

Zentrales Element der Anlage ist das Bedienterminal WBT. Das Touchscreen-Panel gestattet den schnellen und sicheren Zugriff auf alle Funktionen der Wellness-Bereiche, von der automatischen oder manuellen Saunaofensteuerung über die Lichteinstellungen bis hin zur Lautstärke der Musik. Um eine dezentrale Steuerung zu ermöglichen, sind mehrere Terminals parallel zueinander geschaltet, beispielsweise an der Rezeption und im Schaltschrank der Sauna-Landschaft. Durch die Anbindung an das Netzwerk können die Funktionen auch von einem normalen PC aus überwacht und gesteuert werden. Aufgetretene Störungen können durch ein integriertes Fehlermanagement schnell zurückverfolgt und behoben werden.

Schlüsselkomponenten der Anlage sind I/O-Baugruppen in unterschiedlichen Größen. Sie verfügen über Eingänge für digitale und analoge Signale, wie sie beispielsweise von Temperatursensoren kommen. Diese Signale werden in der Baugruppe gemessen und dann die Relais-Ausgänge entsprechend der Programmierung geschaltet.

Ein Highlight ist die Steuerung der Musik: Speziell für den Einsatz im Schaltschrank wurde der MP3-Player W-MP3 entwickelt. Er ist mit einem Kartenslot für SD-Speicherkarten versehen. So kann der Betreiber ohne großen Aufwand jederzeit das Musikangebot verändern, ohne komplizierte Programmierungen vorzunehmen. Es muss lediglich die Karte getauscht und im MP3-Menü die jeweilige Musik ausgesucht werden, die zu voreingestellten Zeiten oder Ereignissen automatisch abgespielt wird.