Wenn’s schnell geht…

Mit dem Iglidur -Werkstoff L500 präsentiert Igus einen Spezialisten für besonders hohe Geschwindigkeiten Iglidur L500 ist überall dort interessant, wo kontinuierlich hohe Drehzahlen herrschen, unter anderem in Elektromotoren und Lüftern.

19. Mai 2015

Mit Iglidur L500 hat Igus ein Gleitlager-Material entwickelt, das sich für den kontinuierlichen Betrieb mit hohen Geschwindigkeiten und geringen Lasten eignet. Er vereint Lauf- und Verschleißeigenschaften. Dauerhafte Rotationsbewegungen von bis zu 5 Metern pro Sekunden sind möglich. Dies auch bei extremen Umgebungsbedingungen, wie Temperaturen von -100 bis zu +250 Grad Celsius und Medienkontakt. Denn Iglidur L500 zeichnet sich unter anderem durch seine geringe Feuchtigkeitsaufnahme und Wärmedehnung aus.

Eine Lösung für Anwendungen mit hohen Drehzahlen bei geringen Lasten sind oftmals Sinterlager. In Testläufen mit Iglidur L500 zeigte sich, dass die Verschleißraten von Sinterlagern bei allen gefahrenen Geschwindigkeiten im Vergleich höher waren, zum Teil bis über das Fünffache hinaus. Aufgrund dieser Werkstoffeigenschaften ermöglicht Iglidur L500 den schmiermittelfreien Betrieb von Elektromotoren, Lüfter oder Ventilatoren, in denen bisher Sinterlager zum Einsatz kommen. Das Standardprogramm der RoHS-konformen Gleitlager ist ab Juli ab Lager lieferbar.