Werma verstärkt Ex-Sortiment

Neue kompakte Leuchtenfamilie mit überzeugenden Leistungsdaten

20. Januar 2012

Werma hat in den letzten Jahren kontinuierlich ein schlagkräftiges Sortiment explosionsgeschützter Signalgeräte entwickelt und aufgebaut. Dieses wird nun um eine komplett neue kompakte Leuchtenfamilie erweitert: Neben der Serie 729 mit LED-Dauer-, LED-Blitz-, LED-Rundumlicht und einer aufmerksamkeitsstarken EVS-Variante stehen mit der Type 728 ein klassischer Xenonblitz und mit der 785 eine mechanische Drehspiegelleuchte zur Auswahl.

Die neuen Ex-Leuchten zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität und innovativen Detaillösungen, wie dem universellen Befestigungswinkel, aus.

Explosionsschutz rückt weiter in den Fokus

Während in der chemischen und petrochemischen Industrie, bei der Erdöl- und Erdgasförderung und im Bergbau schon seit geraumer Zeit eine Sensibilität für Explosionsgefahren besteht, beschäftigen sich seit einigen Jahren auch Anlagenbetreiber in der Lebensmittel-, Metall- und holzverarbeitenden Industrie verstärkt mit diesem Thema. Dabei geht in diesen Branchen die Gefährdung größtenteils von explosiven Stäuben aus.

Sichere Signalisierung trotz Gas, Staub und tiefen Temperaturen

Seit Jahren entwickelt Werma Produkte mit doppelter Zulassung, welche sowohl für Gas- als auch für Staub-Ex-Zonen geeignet sind. Auch die neuen Ex-Leuchten 729, 728 und 785 wurden für Zone 1 und 21 zu-gelassen.

Durch die Sicherstellung des Explosionsschutzes auch bei extrem tiefen Temperaturen von bis zu -50°C kann der Einsatzbereich der neuen Leuchten deutlich erweitert werden.

Investitionen in Fertigungs- und Prüfeinrichtungen

Die Entwicklung und Produktion einer komplett neuen Ex-Produktreihe ist anspruchsvoll. Neben einem hohen Entwicklungs- und Zulassungs-aufwand fallen Investitionen für aufwendige Prüf- und Montagehilfsmittel an. Nur so kann die von Werma gewohnte, gleichbleibend ho-he Produktqualität sichergestellt werden.