Wirksames Duo

Die Kombi aus dem BLDC-Motor EC 19 und dem Planetengetriebe GP 19 M von Maxon bietet High Power bis 120 Watt, Drehzahlen bis 100.000 Umdrehungen pro Minute und sie sind 1.000 Mal sterilisierbar.

24. April 2014

Der neu konstruierte bürstenlose Antrieb GP 19 M mit 19 Millimeter Durchmesser wurde speziell auf hohe Drehzahlen ausgerichtet und steht für wenig Erwärmung und geräusch- sowie vibrationsarmen Lauf. Er findet Anwendung in miniaturisierten Bearbeitungszentren, Handwerkzeugen und in der Medizintechnik. Gerade in Kombination mit einem sterilisierbaren Planetengetriebe stehen viele Varianten für den Einsatz in den Schlüsselmärkten zur Verfügung.

Der neue Motor ist dank des modularen Aufbaus in drei Performanceklassen erhältlich: Der kostenoptimierte EC 19 60 Watt, der starke Schnelldreher EC 19 High Power 120 Watt und die sterilisierbare Highend Version EC 19 High Power 120 Watt.

Der EC 19 60 Watt besitzt einen Magnetkreis, der auf Drehzahlen bis zu 80.000 Umdrehungen pro Minute ausgelegt ist. Das maximale Dauerdrehmoment liegt bei 12 Millinewtonmeter und der Motor besitzt keine Hallsensoren.

Der EC 19 High Power 120 Watt ist für Drehzahlen bis 100.000 Umdrehungen pro Minute konzipiert und liefert ein hohes Dauerdrehmoment von Millinewtonmeter. Es sind Varianten mit und ohne Hallsensoren erhältlich.

Der EC 19 High Power Sterilisierbar 120 Watt lässt sich 1.000 Mal in einem Autoklaven sterilisieren. Er widersteht auch hohen Temperatur und härtesten Dampfzyklen. Dies wurde durch besondere Materialwahl und Schutz der Komponenten erreicht. So ist etwa der Rotormagnet hermetisch abgedichtet.

Dank der Wicklungstechnik kann Maxon verschiedene Spannungsausführungen anbieten. Der Stator ist ohne Nuten ausgeführt. Somit tritt kein Rastmoment auf, was hervorragende Regeleigenschaften und außergewöhnliche Laufruhe ermöglichen soll. Zusammen mit dem optimal ausgewuchteten Rotor ergibt sich ein geräusch- und vibrationsarmer Betrieb.

Gleichzeitig führt Maxon ein neues, sterilisierbares Planetengetriebe im Markt ein. Das GP 19 M ist auf hohe Eingangsdrehzahlen bis zu 40.000 Umdrehungen pro Minute ausgelegt. Um solch hohen Geschwindigkeiten gerecht zu werden, sind Verzahnung und Werkstoffe speziell auf minimale Reibung ausgelegt. Eine zentrale Forderung an das Material ist der 1.000-Zyklen-Sterilisationsprozess. Das Getriebe enthält eine spezielle Wellendichtung und die Antriebseinheit muss für den Sterilisationsprozess nicht zerlegt werden.

Die neuen 19er Antriebe eignen sich besonders für chirurgische und zahnärztliche Geräte wie Handschleifgeräte und Knochenbohrer. Der Fokus liegt auch bei Beatmungsgeräten und CAD/CAM-Spindelantrieben.