Wissen über Normteile

Maschinenelemente

Normteile – Auch wenn Normalien auf den ersten Blick nicht komplex erschienen, mit geeigneter Schulung entfalten sie ihren Nutzen viel besser. Norelem fährt darum eine Offensive mit Produktschulungen vor Ort, Fachvorträgen und Nachwuchsförderung.

14. März 2018

Viele Unternehmen würden ihre Konstrukteure und Einkäufer gerne zur Fortbildung schicken, aber oft mangelt es an Zeit und Geld. Trotzdem, Weiterbildung ist in jedem Beruf wichtig, für Ingenieure und Konstrukteure hat sie aber einen besonders hohen Stellenwert. Der Grund liegt in der rasanten Abfolge von Innovationszyklen, die zu einer drastischen Verkürzung der Wissenshalbwertzeiten führt.

»Als Spezialist für Normteile und Komponenten sind wir nah an der Industrie und wissen, welche Herausforderung es ist, immer auf dem neuesten technischen Stand zu sein«, sagt Timo Reile, Leiter der Norelem Academy. »Weiterbildungsmaßnahmen bleiben oft auf der Strecke, weil die Mitarbeiter nicht entbehrlich sind.«

Genau an der Stelle setzt das Konzept an. »Wir kommen direkt in die Unternehmen und halten dort Produktschulungen zu Themen ab, die für den jeweiligen Betrieb wirklich relevant sind«, erklärt Reile. Damit sichergestellt ist, dass die Inhalte auch wirklich hundertprozentig passen, stimmt sich Norelem bei der Planung der Schulungen eng mit den Firmen ab.

Wertvolle Anregungen

Für die Mitarbeiter sind die Schulungen nicht nur eine willkommene Abwechslung, sie erhalten hier vor allem wertvolle Anregungen und Antworten auf viele Fragen, die sich in der täglichen Arbeit stellen. Wie funktioniert beispielsweise ein Fünf-Achs-Spanner? Wie wird die Software von Motorpositioniertischen konfiguriert? »All das können wir den Teilnehmern live demonstrieren, quasi zum Anfassen«, sagt Reile.

Möglich macht das der Norelem-Showtruck, der für jede Schulung mit den passenden Anwendungsbeispielen bestückt wird. Für Kunden aus dem Bereich Werkzeugbau sind das unter anderem Produkte aus den Kategorien Positionier- und Spannelemente, für Kunden aus der Messtechnik Elemente zum Messen und Prüfen wie Rundlaufprüfgeräte, Messtische oder Messuhren. Das Highlight auf dem Truck ist die Pick-and-Place-Anlage, die komplett aus Norelem-Teilen der Produktgruppe »Norelem bewegt« besteht.

Die Ladefläche kann mit variablen Ausstellungsplatten ausgestattet werden und bietet Platz für Präsentationen mit bis zu 20 Zuhörern. So können auch Betriebe an Schulungen teilnehmen, die über keinen eigenen Seminar- oder Konferenzraum verfügen. Als Stellfläche reicht ein Parkplatz aus, lediglich ein Stromanschluss wird benötigt.

Der Showtruck kann von Unternehmen stundenweise oder ganztägig gebucht werden. Ganztägige Buchungen haben den Vorteil, dass die Kunden ihre betrieblichen Abläufe nicht ändern müssen. Die Mitarbeiter können somit selbst entscheiden, wann und wie lange sie die mobile Ausstellung besuchen.

Probleme lösen

Das Konzept von Norelem bietet nicht nur viel Flexibilität, es lässt auch ausreichend Raum für individuelle Problemstellungen: »Unsere Trainer nehmen sich die Zeit und gehen ausführlich auf jede Frage ein«, erklärt Reile. Eine wichtige Rolle spielen dabei die speziell für das jeweilige Unternehmen zusammengestellten Ausstellungsstücke: »Anhand der Exponate spielen wir gemeinsam mit den Teilnehmern verschiedene Anwendungsmöglichkeiten einzelner Komponenten und Bauteile durch.« Sehr hilfreich war das unter anderem für einen Kunden, der mit langen Werkstückwechselzeiten zu kämpfen hatte und täglich mehrere Hundert Bauteile bearbeiten musste. »Wir haben ihm vor Ort einige Alternativen präsentiert, dann die Vor- und Nachteile der einzelnen Anwendungen analysiert und schließlich gemeinsam eine Lösung gefunden.«

Das Angebot zur Weiterbildung reicht von überblickartigen Präsentationen bis hin zu Schulungen, die sich mit einzelnen Produktgruppen aus dem Katalog »The Big Green Book« beschäftigen. Das Ziel ist aber immer dasselbe, sagt Reile: »Wir möchten unsere Kunden dabei unterstützen, das Bestmögliche aus ihren Projekten herauszuholen.«

Mitarbeiter von Norelem halten darüber hinaus auch Vorträge an Universitäten, Fachhochschulen und anderen Bildungseinrichtungen. Die Veranstaltungen stoßen auf ein großes Interesse: »Oft kommen nach den Vorträgen Studenten mit ihren Konstruktionsprojekten zu uns und bitten uns um Unterstützung«, berichtet Timo Reile. »Ein paar hilfreiche Tipps können wir da immer geben.« Interessant für die Studenten sind aber auch die Einblicke in die Praxis, die die Trainer vermitteln: Wie gehen Unternehmen mit Problemen um, welche Bauteile setzen sie vorzugsweise ein und warum?

Die Vorträge in den Bereichen Werkzeugbau und Antriebstechnik dauern 90 Minuten und sind auf die Anforderungen der jeweiligen Institution abgestimmt. Wenn möglich bringen die Seminarleiter auch den Showtruck mit, so dass Schüler und Studenten die Produkte aus nächster Nähe erleben können. Die Muster dürfen nicht nur angefasst, sondern auch gründlich getestet werden. »Wir passen unsere Veranstaltungen genau an den Wissensstand der Schüler und Studenten an. Damit ist ein optimaler Lerneffekt garantiert«, sagt Timo Reile.

Aktiv in Wettbewerben

Norelem fördert den Nachwuchs auch in den Wettbewerben »Norelem Talents« und »Formula Student«. Der erste unterstützt Projektarbeiten von Schülern und Studenten mit kostenlosen Bauteilen, der zweite studentische Teams, die mit selbst gebauten Rennwagen an internationalen Rennen teilnehmen. Die Versorgung mit Komponenten ist aber nur der eine Teil der Unterstützung: Im jährlich stattfindenden »Norelem Race Camp« können sich die Teams unter realen Bedingungen auf die Wettkämpfe vorbereiten.

Neben der Förderung von Projektarbeiten an Schulen und Hochschulen motiviert der Normteilespezialist künftige Ingenieure auch mit seinem »Engineering-Newcomer«-Preis. Gemeinsam mit renommierten Partnern hat das Unternehmen die Auszeichnung 2017 bereits zum vierten Mal vergeben. Junge Ingenieure bekommen so die Möglichkeit, ihr Konstruktionsprojekt einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. mk

Auf einen Blick

Die Norelem Academy bündelt Kompetenzen für Nachwuchsförderung sowie Training und Workshops unter einem Dach. Ziel ist, das Best-mögliche aus Projekten heraus zu holen. Die Kompetenzen von Nore-lem liegen dabei nicht nur im maß-geschneiderten Sortiment und im unkomplizierten Produktsponsoring, sondern auch im Übermitteln von Know-how und Lösungen.

Erschienen in Ausgabe: 02/2018