Wo ist die Schraube locker?

Halle 1

Messtechnik - Das portable Messgerät Schatz-Inspect nimmt regelmäßige Stichprobenprüfungen an Schraubverbindungen.

31. August 2010

Mit einer Prüfung von Drehmoment und Drehwinkel während der Montage kann kontrolliert werden, ob die Schraube während der Montage über ihre Streckgrenze hinaus belastet wird. Ist dies der Fall, erfährt diese Schraube eine bleibende Verlängerung. Dies beeinträchtigt die Wiederverwendbarkeit der Schraube oder kann zum Bruch der Verschraubung führen.

Das Messgerät erkennt eigenständig, welcher Sensor angeschlossen ist und identifiziert diesen über das Schatz Autocode-System. Neben den Messergebnissen wird der verwendete Sensor mit seinen Kenndaten dokumentiert. In der Messmittelverwaltung lassen sich bis zu 500 Sensoren speichern und verwalten. Das große grafische Display zeigt die ausgewählte Schrauboperation im Klartext an und gibt eine kurze Übersicht über das verwendete Messmittel.

Ein Barcodeleser vereinfacht die Datenerfassung in der Montage. Messergebnisse, Grafikverläufe und Statistiken werden über einen Drucker oder per Datenübertragung an den PC übergeben und per Tabellenkalkulation ausgewertet und dargestellt.

Halle 1, Stand 1660

Erschienen in Ausgabe: Sonderheft Motek Spezial/2010