Zehn Jahre Prignitz Mikrosystemtechnik GmbH

Jubiläum

Die Prignitz Mikrosystemtechnik GmbH feiert 2011 ihr zehnjähriges Firmenbestehen:

18. Januar 2011

Im März 2001 gründeten Dietmar und Hans-Jürgen Arndt das Unternehmen im Technologie- und Gründungszentrum Wittenberge. Den Anfang machte die Produktion von Kabeln, Leiterplatten und Niederdrucksensoren.

Seit 2002 werden eigene Sensoren für die Differenzdruckmessung entwickelt und anschließend in Serie gefertigt. Ebenfalls 2002 zog das Unternehmen in größere Räumlichkeiten in der Margarethenstraße um. Hier wurde 2007 ein Reinraum gebaut, wo Sensorelemente mit Chip-On-Board-Technologien verarbeitet werden. Die Produktpalette hat sich inzwischen deutlich erweitert.

Dazu gehören z.B. Drucktransmitter für Prozesstechnik und Prüfstandbau, ATEX zugelassene Drucktransmitter und intelligente Systeme. Diese können im Feld justiert werden und haben einen sehr geringen Energieverbrauch, wodurch sie sich auch für batteriegestützte Langzeitanwendungen z.B. in Pegelsonden eignen.

Inzwischen beschäftigt das Unternehmen 25 Mitarbeiter in der strukturschwachen Prignitz und hat Kunden in über 40 Ländern. 2010 hat sich die Produktionsfläche für die Herstellung von Transmittern durch die Inbetriebnahme eines neuen Standortes verdoppelt. Einen Einblick in die Kompetenz des Unternehmens vermittelt das Fachbuch „Messtechnik mit dem ATmega“ (2010 Franzis Verlag – ISBN 978-3-7723-5927-9) der beiden langjährigen Mitarbeiter Dr. Gert Schönfelder und Cornelius Schneider.