Zeller + Gmelin auf dem Kühlschmierstoff-Forum

Zeller + Gmelin präsentierte sich auch in diesem Jahr auf dem Kühlschmierstoff-Forum in Stuttgart-Fellbach und zog ein positives Resümee.

18. Dezember 2018
Zeller + Gmelin auf dem Kühlschmierstoff-Forum
Zeller + Gmelin beliefert sämtliche Industriebereiche mit Schmierstoffen, ein Schwerpunkt dabei ist Metallzerspanung in Maschinenbau und Zulieferindustrie. (Bild: Zeller+Gmelin)

In diesem Jahr folgten mehr als 150 Experten dem Ruf des Branchentreffs für die chemische Industrie, den Fahrzeug- und Maschinenbau sowie für Kunststoff-/Metallverarbeitung und -erzeugung. Parallel zu dem zweitägigen Fachkongress präsentierten sich die Hersteller in einer Hausausstellung.

Zu den Inhalten der Tagung zählten Trends und neue Technologien bei Werkzeug und Maschine, KSS-Überwachung und Hygiene, Explosions- und Brandschutz wie auch rechtliche Aspekte (u.a. zur AwSV – Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen).

Außerdem konnten sich die Teilnehmer bei der Podiumsdiskussion zum Thema Chemikalien-Sicherheit austauschen. Neueste Forschungsergebnisse aus Universität und Hochschule wurden in einer Postersession vorgestellt. Bei der Fachausstellung, die laut Veranstalter gegenüber dem Vorjahr noch einmal einen Zuwachs erfahren hat, informierten sich sowohl Tagungs- als auch externe Besucher über neue Produkte und Services. «Wir haben dort unser Sortiment an wassermischbaren und nicht wassermischbaren Kühl-schmierstoffen mit den in der Zerspanung bekannten Marken Multicut und Zubora präsentiert», so Thorsten Wechmann, Produktmanager Schmierstoffe bei Zeller + Gmelin. «Es war eine insgesamt gelungene Veranstaltung, bei der Kontakte geknüpft und weiter gefestigt werden konnten», lautet das positive Resümee des Produktmanagers.

Zeller+Gmelin bietet Spezialanwendungen für Industrieschmierstoffe, Druckfarben und Prozesschemie sowie im Kfz-Bereich ein breites Sortiment an Ölen, Schmierstoffen und Schmierfetten. Seit über 150 Jahren entwickelt das mittelständische Unternehmen wegweisende Lösungen. Im Zentrum steht dabei ein kundenorientierter Service. Von den rund 1000 Beschäftigen sind 515 am Standort Eislingen tätig, davon 20 Prozent in der Entwicklung.

Schlagworte