Zerstörungsfreie Werkstück- und Werkstoffprüfung

Die gebräuchlichsten Verfahren im Überblick

10. Oktober 2011

Der Themenband gibt einen Überblick über die gebräuchlichsten Verfahren zur zerstörungsfreien Werk-stoff- und Werkstückprüfung. Sie bilden u. a. die Grundlagen für die Dokumentation der Produktqualität während des gesamten Herstellungsprozesses und sind damit für die Beweisführung in Frau-gen der Produkthaftung von elementarer Bedeutung.

Inhalt:

Durchstrahlungsverfahren mit Röntgenstrahlung und Isotopenstrahlung – Rissprüfung nach dem Magnetpulververfahren – Magnetische Streuflussprüfung mit Sondenabtastung – Eindringverfahren – Ultraschallverfahren – Wirbelstromverfahren automatisch und manuell – Schallemissionsverfahren – Einsatz und Kombination aller Verfahren bei der Flugzeugüberwachung

Das Buch ist gedacht für

Techniker und Ingenieure in Konstruktion und Fertigung– Werkstoffprüfer, Schweißingenieure, Konstrukteure und Physikingenieure– Betriebsleiter und Bauingenieure– Röntgentechniker, Werkstoff- und Härtungsfachleute– Gutachter, Sachverständige und TÜV-Sachverständige– alle mit Fragen der Produkthaftung und Qualitätssicherung befassten Fachleute– Fachhochschul- und Universitäts-Studenten als Studienunterlage.

Autoren: Prof. Dr. rer. nat., Dr. h. c. Siegfried Steeb und 11 Mitautoren