Zugang zum Ethernet

Mit der Portierung des Echtzeit-Open-Source-Protokolls Powerlink auf zwei ihrer Zentralsteuerungen und ein Datenmanagement-Modul schafft STW einen ersten möglichen Zugang zur Welt des industriellen Ethernets.

26. November 2015

Powerlink ist ein echtzeitfähiges und hardwareunabhängiges Open-Source-Protokoll. Es ermöglicht den problemlosen Ein- und Umstieg auf industrielles Ethernet in der Baumaschinen- und Landwirtschaftstechnik. Als Lösungsanbieter in diesen Branchen verfolgt STW das Ziel, seinen Kunden neue Technologien zur Verfügung zu stellen.

Daher wurde Powerlink auf die Zentralsteuerungen ESX-3XL und ESX-3XM portiert. Beide Steuerungen sind modular, beiten ausgeklügelte Toolchains und unterstützen Entwicklungsumgebungen für Codesys beziehungsweise die Programmiersprache „C“. Zur Portierung dient das Connex-EB07, ein speziell für das Datenmanagement und die Kommunikation ausgelegtes Erweiterungsboard, das auf beiden Steuerungen eingesetzt werden kann.

Da die beiden Steuerungen auch mehrere CANbus-Schnittstellen unterstützen, wird hier Kommunikation vom Sensor über dezentrale E/A-Module zur Steuerung und von dort zur Prozessebene und IT ermöglicht.

Auch die Connex-TC3G unterstützt das Powerlink-Protokoll. Bei diesem Datenmanagement- und Telemetrie-Modul liegt der Schwerpunkt auf dem Sammeln, Auswerten und Übermitteln von Daten. Auf der drahtlosen Seite werden 2G/3G-Mobilfunk, WLAN und Bluetooth unterstützt, was die Anbindungen an Cloud-Lösungen und Fernzugriffsanwendungen ermöglicht.

Für STW sind die Unterstützung des Powerlink-Protokolls und die Mitgliedschaft in der ESPG ein erster Schritt in Richtung der Echtzeit-Ethernet-Welt. So eröffnet sich für die Nutzer von STW-Lösungen der Zugriff auf eine Welt von bereits mehr als 1,1 Millionen installierten Systemen.