Zukünftig zwei HPs

Hewlett Packard trennt sich auf in zwei Unternehmen für unterschiedliche geschäftliche Aktivitäten

18. Juli 2015

Am 1. Juli hat Hewlett Packard bei der US-Börse angekündigt, dass sich das Unternehmen aufteilen will. Der Plan ist seit Ende letzten Jahres bekannt. Die jetzige HP soll zukünftig übergehen in die "Hewlett Packard Enterprise Company" und die "HP Inc". Die Enterprise Company wird nach diesen Plänen das Geschäft mit der unternehmensweiten IT zusammenfassen. Bei HP gehören dazu insbesondere Server, Speicher, Netzwerkhardware sowie Software und Services aus Bereichen wie Sicherheit, Big Data, Cloud und Finanzen. Die zukünftig zu Hewlett Packard Enterprise Company hatten 2014 einen Umsatz von rund 55 Milliarden USD.

Die zukünftige HP Inc. umfasst das Geschäft mit Druckern und "Personal Systems" (PCs, Notebooks, Tablets, Displays). Laut HP ist dieser Geschäftszweig derzeit weltweit Nr. 1 bei Druckern, Nr. 1 bei professionellen PCs (Personal Systems) und Nr. 2 bei PCs für Verbraucher. Die kommende HP Inc. hat nach Einschätzung von HP ein beeindruckendes Portfolio und eine starke Produktpipeline mit Neuentwicklungen wie Multifunktionsdrucker, professionellen Tintenstrahldruckern, Notebook, mobilen und stationären Workstations, Tablets und Phablets. Die Aufteilung des Unternehmens ist geplant für den 1. November 2015, muss aber zuvor noch von mehreren Gremien und Aufsichtsbehörden bewilligt werden.