antriebsmodule – Heben und Drehen sind in der Automation häufig vorkommende Bewegungen. Meist sind jedoch für jede Funktion zwei unterschiedliche Maschinenelemente im Einsatz. Mit dem Hub-Dreh-Modul kombiniert Dr. Tretter beide Funktionen in eine Einheit: Auf einer Hohlwelle wird eine Wendelnut eingeschliffen wie beim Kugelgewindetrieb und zusätzlich mehrere Längsnuten wie bei der Drehmomentkugelbuchse. Auf dieser Welle sind zwei drehbar gelagerte Flanschmuttern angeordnet, die jede für sich, in der Regel durch einen Servomotor, angetrieben werden. Damit lassen sich verschiedene Antriebszustände realisieren, die zu unterschiedlichen Bewegungszuständen der Welle führen: translatorisch, rotatorisch und kombiniert.

ANZEIGE

Motek: Halle 6, Stand 6314