Zwei Fragen, Wolfgang Pech

Kompakt

"Die Rahmenbedingungen sind aktuell schwierig."

15. April 2009

Sie leiten die Hannovermesse bei der Deutschen Messe AG. In diesem Jahr fehlen einige renommierte Hersteller. Funktioniert das klassische Messekonzept nicht mehr?

Die Rahmenbedingungen sind aktuell schwierig. Da kann es schon sein, dass Unternehmen auf eine Teilnahme verzichten müssen. Es gibt aber ebenso viele Unternehmen, die neu hinzukommen oder nach Jahren des Fernbleibens wieder ausstellen. Die Absagen bedeuten also keinen Negativtrend, sondern folgen einem natürlichen Fluktuationsprozess.

Was tun Sie, damit die HMI das bedeutendste Technologieereignis der Welt bleibt?

Wir setzen auf Qualität. Einen vergleichbaren Überblick über zusammenhängende Technologiebereiche sowie die hohe Internationalität bietet keine andere Messe. Wir erschließen ständig neue Themenbereiche und präsentierten ganze Systemlösungen. Der Ausbau von Konferenzen und Kongressen macht die Hannover Messe zur bedeutendsten internationalen Plattform für Austausch und Wissensvermittlung.

Erschienen in Ausgabe: 02/2009