Zwei neue Verbündete

Swisscom verbündet sich mit Movilizer, um das mobile Business seiner SAP-Kunden zu bedienen

24. Oktober 2014

Der Hauptgrund für die Wahl für Movilizer ist, dass diese Lösung es SAP-Kunden ermöglicht, ihre eigene mobile App aus der SAP ABAP Workbench heraus zu steuern. Die App ist in die bestehende Administration und Software-Logistik-Strategie integriert und bedarf keiner Investition in zusätzliche Infrastruktur. Dank des Movilizers können SAP ABAP-Entwickler neue mobile Apps, genannt „movelets“, erstellen, oder Standardapps erweitern – und das alles nach wenigen Tagen technischen Trainings.

“Movilizers Referenzen auf dem Schweizer Markt und die cloud-basierte Architektur auf dem neuesten Stand der Technik der Movilizer Enterprise Mobility Plattform waren wichtige Faktoren für die Wahl des Movilizer,” sagt Thomas Neuhaus, Head of Professional Services bei Swisscoms. “Die Plattform verfügt außerdem über 15 sofort nutzbare mobile Apps, die über mehr als 300 miteinander kombinierbare ‘movelets’ besitzen.”

Alberto Zamora, Mitglied des Vorstandes von Movilizer, ist sehr erfreut darüber, dass Swisscom den Movilizer gewählt hat: “Movilizer wird zu einem Schlüsselelement in Swisscoms mobilem SAP-Angebot auf dem Schweizer Markt. Swisscom wird den Movilizer für die Mobilisierung von SAP Plant Maintenance und/oder SAP Customer Service Processes anbieten. Da Swisscom der größte SAP-Integrationsdienstleister der Schweiz ist, bedeutet das natürlich ein großes Potential für die Movilizer Plattform.”