Zwei schwerentflammbare

Ab sofort ergänzen der Airduc® PUR 352 SE Railway und der Airduc ® PUR 352 SE das Produktportfolio der Polyurethanschläuche von Norres. Einsatz finden die beiden zertifizierten Absaug- und Förderschläuche speziell im Bereich der Schienenfahrzeuge und Nutzfahrzeuge im öffentlichen Personennahverkehr.

17. Juni 2015

Für Schienenfahrzeuge sowie weitere öffentliche Personentransportmittel gelten besondere Brandschutzbedingungen. Diesen speziellen Vorschriften entsprechen die neuen Industrieschläuche von Norres: Geprüft und zertifiziert nach den neuesten Richtlinien ist mit dem Airduc® 352 SE Railway sowie dem Airduc® 352 SE Railway Plus ein Einsatz nach DIN 5510 und DIN EN 45545-2 möglich. Vielseitig anwendbar können die neuen Polyurethanschläuche aus der Airduc® Baureihe zur Belüftung, Heizung, Dachentwässerung, Bremssandförderung sowie zur Sanitärinstallation eingesetzt werden. Sie sind auf einen Temperaturbereich von – 40 bis zu +90 Grad Celsius abgestimmt, flexibel, innen glatt und mikroben- sowie hydrolysefest. Die neuen schwerentflammbaren Schläuche für die Fahrzeugindustrie überzeugen durch ihre gute Öl-, Benzin-, Chemikalien-, UV- und Ozonbeständigkeit. Durch das Spezial Premium Polyurethan Pre-PUR® mit Flammschutzadditiv sind sie hoch abriebfest und daher besonders langlebig. Die zwei schwer entflammbaren Industrieschläuche erfüllen die DIN EN 45545-2 R23 HL1. Dank einer speziellen Thermo-Isolationsschicht kann der Airduc® 352 SE Railway Plus auch gemäß der DIN EN 45545-2; R1 HL1, HL2, HL3; R22 HL1, HL2 und R23 HL2 eingesetzt werden.

Der Airduc ® Pur 352 SE Railway und Airduc ® Pur 352 SE Railway Plus gehören zu den schwerentflammbaren Schläuchen für die Fahrzeugindustrie von Norres. Diese Polyurethanschläuche werden in den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln wie zum Beispiel Schienenfahrzeuge, Busse oder Schiffe eingebaut. Die Verkehrsmittelschläuche von Norres entsprechen den verschiedensten DIN-Normen der Fahrzeugindustrie und sind vielseitig einsetzbar.